2024-06-21T12:12:50.142Z

Halle
Foto: Michael Tittmann/BFV
Foto: Michael Tittmann/BFV

Fulminanter Herrmann: Futsal Club Regensburg ist Pokalsieger

Der Lokalmatador setzt sich beim erstmals ausgetragenen „Final Four“-Turnier um den bayerischen Futsal-Verbandspokal durch

Bayernligist Futsal Club Regensburg hat den Futsal-Verbandspokal des Bayerischen Fußball-Verbandes gewonnen: Die Oberpfälzer setzten sich im erstmals ausgespielten „Final Four“-Turnier durch. Somit geht der Triumph bei der Premiere an den Lokalmatadorer, wurde das Turnier am Sonntag doch in der Regensburger Nordhalle ausgetragen. Dabei wurde die letzte Partie gegen Regionalliga-Aufsteiger Young Boys Balkan Pfarrkirchen in der Tat zu einem echten Endspiel, in dem Philipp Herrmann zum Mann des Tages wurde.

Ihm gelang 13 Sekunden vor Ende mit einem fulminanten Schuss der 1:0-Siegtreffer und bescherte seinen Farben so Rang eins im Endklassement! Rang drei sicherte sich der SC Arcadia Messestadt München Futsal vor den Gehörlosen Bergfreunden Futsal aus der Landeshauptstadt. Letztlich brachte es der Futsal Club auf sieben Punkte, Pfarrkirchen auf sechs, Arcadia Messestadt auf drei und die Bergfreunde auf einen Zähler.

„Herzlichen Glückwunsch an den Futsal Club Regensburg“
, sp Michael Tittmann, der den Futsal-Spielbetrieb im Bayerischen Fußball-Verband mitorganisiert: „Es hätte nicht besser laufen können, in der letzten Partie gab es das direkte Aufeinandertreffen der beiden Titelkandidaten.“

Beim „Final Four“ in Regensburg wurde im „Jeder-gegen-jeden“-Modus gespielt. Regensburg war mit einem 2:2-Remis gegen die Bergfreunde aus der Bezirksliga ins Turnier gestartet und setzte sich gegen Arcadia mit 4:2 durch. Pfarrkirchen feierte indes zwei Kantersiege (5:1 gegen Arcadia, 11:2 gegen die Bergfreunde) und hatte vor dem abschließenden Duell die besseren Karten. Bis, ja bis 13 Sekunden vor Ende Philipp Herrmann zum Mann des Tages wurde:



Der Vorbericht:

Wer wird Futsal-Verbandspokalsieger 2024? Diese Frage wird am Sonntag in der Regensburger Dreifachsporthalle Nord (Isarstr. 24, 93057 Regensburg) geklärt. Vier Teams kämpfen beim erstmals als „Final Four“ im Modus „Jeder-gegen-Jeden“ ausgetragenen Turnier um den Titel. Die Spielzeit der sechs Partien beträgt 1x20 Minuten (Nettospielzeit).

Young Boys Balkan Pfarrkirchen (Aufsteiger in die Regionalliga)
In ihrer Premierensaison nach der Gründung haben sich die Young Boys Balkan aus dem niederbayerischen Pfarrkirchen prompt zum Meister in der Bayernliga gekürt. Weil auch die Relegation erfolgreich gemeistert wurde, darf die Truppe der Trainer Almedin Ljutic und Miljan Orovic nächste Saison in der Regionalliga, der zweithöchsten Spielklasse im Futsal, antreten. Eine sportliche wie organisatorische Herausforderung! Beim Futsal-Verbandspokal steckt man ohne Zweifel in der Favoritenrolle.

Futsal Club Regensburg (Bayernliga)
Der Lokalmatador vertraut seit jeher auf eine Mischung aus erfahrenen Routiniers und jungen Studenten. 2014 waren die Regensburger Gründungsmitglied der Futsal Bayernliga, der sie seit 2018 durchgehend angehören. In der abgelaufenen Runde wurde der FCR hinter Meister Pfarrkirchen starker Zweiter. Die Hinspiel gegen die Young Boys auf heimischem Grund konnte mit 4:3 gewonnen werden – ein gutes Omen für Sonntag?

Arcadia Messestadt München (Bezirksliga)
In der oberbayerischen Futsal-Bezirksliga gab Arcadia Messestadt aus der Landeshauptstadt diese Saison eine gute Figur ab: Von sechs Spielen wurde nur eines verloren, was den zweiten Platz von sieben Teams macht. Ob die Münchner beim Pokal für eine Überraschung sorgen können?

Gehörlose Bergfreunde München (Bezirksliga)
Auch der zweite Vertreter aus München gehört der Bezirksliga an, wo man sich sechs Punkte aus fünf Spielen einheimste und so Sechster wurde. Seit dieser Saison sind die von Bland Abdullah trainierten Mannen im Spielbetrieb. Als Außenseiter reisen die Gehörlosen Bergfreunde nach Regensburg.

Aufrufe: 09.6.2024, 19:30 Uhr
Florian WürtheleAutor