ESVIII-Angreifer Lukas Witte (vorne) setzt sich gegen Team Fördes Lucas Kiesel durch.
ESVIII-Angreifer Lukas Witte (vorne) setzt sich gegen Team Fördes Lucas Kiesel durch.

Team Förde im Stadtderby überfordert

0:8-Niederlage beim Eckernförder SV III / SV Holtsee 10:0 gegen SV Friedrichsort II / Gettorfer SC II mit zwei Last-Minute-Toren

In der Fußball-Kreisklasse A kamen der SV Holtsee und der ESV III zu Kantersiegen. Der GSC II erkämpfte sich in den Schlussminuten ein Remis und beim SV Fleckeby ist nur die Unkonstanz konstant.

TSV Borgstedt –Gettorfer SC II 2:2 (1:0)
Da machten die Borgstedter fast alles richtig, um sich am Ende mit einem Punkt begnügen zu müssen. „Das geht gar nicht“, ärgert sich TSV-Trainer Hjalmar Krabbe über die Unaufmerksamkeiten in der Abwehr, die die beiden GSC-Treffer in den Schlussminuten zur Folge hatten. Die Gastgeber dominierten die 1. Halbzeit und führten durch Luca Schwark hochverdient. Patrick Nielsen mit einem Pfostentreffer (38.) und Ayke Arndt versäumten es, das 2:0 zu erzielen. Die Gäste entwickelten nach der Pause zwar mehr Druck, doch wirklich zwingend wirkten die Aktionen bis zu den Toren von Malte Jessen und Nils Rosner nicht. „Das waren unnötige Punktverluste, die teuer werden könnten“, ärgert sich Krabbe.

Tore: 1:0, 2:0 Schwark (36., 82.), 2:1 Jessen (90.), 2:2 Rosner (90.+3)


TSV Altenholz III –VfB UT Kiel 3:1 (1:0)
Mit dem nicht unbedingt zu erwartenden Erfolg hat sich das Team von Orhan Yarar ins gesicherte Mittelfeld abgesetzt. „Für mich geht der Sieg in Ordnung, weil die Einstellung vorbildlich war und wir es verstanden haben, die kreativen Mittelfeldspieler des VfB aus dem Spiel zu nehmen“, bilanziert Yarar. Seine Elf benötigte für den Führungstreffer durch Tony Hübner allerdings die Mithilfe des Gegners, der den Ball zuvor vertändelte. Mit dem sich anbahnenden 1:1, nach einer Eckballserie (63.), drängten die Gäste auf das 2:1, doch das fiel auf der anderen Seite, als Thorsten Werner sah, dass VfB-Keeper Polenkowski zu weit vor seinem Kasten stand. Mit einem Konter machte David Wolke alles klar.

Tore: 1:0 Hübner (21.), 1:1 Kock am Brink (63.), 2:1 Werner (68.), 3:1 Wolke (85.)


SV Holtsee –Friedrichsort II 10:0 (3:0)
„Spaß machen solche Spiele nicht“, sagt Holtsees Trainer Ole Möller. „Man muss verlieren können, aber es ist immer auch eine Frage, wie man das tut.“ Möller denkt dabei vor allem an die Aktion, die zur vertretbaren Gelb-Roten Karte des Gäste-Torwarts führte und das komplette Gästeteam aus Protest darüber vom Feld ging. Nach zehnminütiger Unterbrechung ging es beim Stand von 3:0 für die Heimelf in die Kabine. Auch nach Wiederanpfiff blieb der Tabellenführer klar überlegen. Möller: „Ein Sonderlob an Schiedsrichter Kevin Florschütz, der mit viel Fingerspitzengefühl dafür sorgte, dass das Spiel nicht eskalierte.“

Tore: 1:0 Marek Stickelbruck (12.), 2:0 Jan-Kristoffer Bock (34., FE), 3:0 Jan-Ole Lohmann (36.), 4:0 Stickelbruck (48.), 5:0 Liridon Ademi (50.), 6:0 Stickelbruck (63.), 7:0 Tom Nobiling (69.), 8:0 Christoph Marten (80., FE), 9:0 Bock (85.), 10:0 Nobiling (85., FE)
Gelb-Rote Karte: Abd Alhakeem (40., Unsportlichkeit, SVF)


TSV Nord Harrislee II –TSV Waabs 4:3 (3:0)
„Diese Mannschaft wird in dieser Zusammensetzung wohl nie wieder auf dem Platz stehen“, versucht Waabs’ Co-Trainer Toni Fahn die überraschende Niederlage zu erklären. Bereits nach acht Minuten waren alle guten Vorsätze jedoch über den Haufen geworfen, weil der Gastgeber zwei Unkonzentriertheiten der Gäste , bei denen zwei gelernte Torhüter als Feldspieler agierten, ausnutzte. Mit dem 3:0 kurz vor der Pause schien die Partie gelaufen zu sein, doch mit einem Kraftakt gelang den Schützlingen von Thorsten Weiß noch der Ausgleich. „Letztlich erwies sich die 0:3-Halbzeithypothek als zu hoch“, bilanziert Fahn.

Tore: 1:0 Albrozeit (4.), 2:0 Fels (8.), 3:0 Albrozeit (45.), 3:1 Marcel Pommerening (46., FE), 3:2 Tobias Engel (56.), 3:3 Mike Riedel (77.), 4:3 Fels (82.)


SG Schwansen –Bollingstedt-Ga. 2:1 (2:1)
Viele angeschlagene Spieler aus dem Derby gegen Waabs bereiteten SG-CoachErik Stauch Sorgen. Seine Jungs wirkten nicht so frisch wie gewohnt, eroberten aber mit dem schwer erkämpften Arbeitssieg die Tabellenspitze. Nach acht Minuten lief die Heimelf einem Rückstand hinterher, als die SG-Abwehr nach einem Freistoß unsortiert wirkte. Yannick Tanck egalisierte zum 1:1, und Benjamin Hillers verwandelte einen Strafstoß zum 2:1. „Der zweite Durchgang war geprägt war von vielen Fouls und Freistößen. In der Schlussminute wären wir für unsere Passivität fast noch mit dem 2:2 bestraft worden“, resümiert SG-Co-Trainer Alexander Luft.

Tore: 0:1 Burau (8.), 1:1 Tanck (15.), 2:1 Hillers (37., FE)


Eckernförder SV III –Team Förde 8:0 (3:0)
Die Spieler gingen im Stadtderby respektvoll miteinander um, so dass Schiedsrichter Gerhard Sendel keine Probleme hatte, die über weite Strecken einseitige Partie zu leiten. Von Beginn an dominierte der ESV III, der mit der Umstellung auf zwei Spitzen mehr Durchschlagskraft entwickelte. Insbesondere Simon Groth und Garbit Temirgan harmonierten prächtig. „Sie legten sich die Treffer quasi gegenseitig auf“, zeigt sich ESV-Co-Trainer Alen Ajdarpasic sehr zufrieden. Nach Wiederbeginn sorgte die Heimelf, immer wieder angetrieben von Dirk Wallochny, mit einem Viererpack von Temirgan für klare Verhältnisse.

Tore: 1:0, 2:0 Groth (19., 25.), 3:0 Sebastian Kullmann (40.), 4:0, 5:0, 6:0, 7:0 Temirgan (47., 59., 80., 86.), 8:0 Azad Savas (89.)


Polizei SV Flensburg –SV Fleckeby 2:0 (1:0)
Die Fleckebyer kommen aufgrund fehlender Konstanz über die Rolle des Verfolgers nicht hinaus. „Leider konnten wir die Derby-Leistung gegen die SG Schwansen (6:1) nicht bestätigen“, bedauert SV-Trainer Christian Jorrens. Gegen den Tabellenzweiten wäre mehr drin gewesen, wenn man die klaren Möglichkeiten, insbesondere der 2. Halbzeit, genutzt hätte. „Auch vor der Pause besaßen Sönke und Jens Matthiesen richtig gute Chancen“, meint Jorrens, der aber auch die letzte Entschlossenheit vermisste. Ein Konter sorgte für das 2:0.

Tore: 1:0 Basti (39.), 2:0 Bey (84.)



Aufrufe: 06.11.2017, 18:00 Uhr
SHZ / nkiAutor

Verlinkte Inhalte