2024-04-20T08:00:28.265Z

Allgemeines
– Foto: Axel Kammerer

FSV Schöningen fehlt gegen Vorsfelde die Effizienz

Früher Rückstand und Elfmeterduell

In einem von Strafstößen dominierten Oberligaspiel unterlag der FSV Schöningen dem SSV Vorsfelde mit 2:3. Trotz eines engagierten Auftritts und zahlreicher Chancen konnte die Heimmannschaft ihre Niederlagenserie nicht beenden und steht nach dem Spiel gegen die effizienten Gäste aus Wolfsburg erneut ohne Punkte da.

Das Spiel begann mit einem emotionalen Moment, der Verabschiedung des geschätzten Spielers Sergej Evljuskin.

Trotz des regnerischen Wetters und des druckvollen Beginns seitens Schöningen waren es die Gäste, die mit der ersten Chance durch einen Kopfball von Dustin Reich in Führung gingen. Doch Schöningen ließ sich nicht unterkriegen und erzielte durch Petrus Amin nach einem berechtigten Foulelfmeter den Ausgleich.

Kurz vor der Halbzeitpause und dann erneut zehn Minuten nach Wiederanpfiff konnte Vorsfelde durch zwei weitere Elfmeter, verwandelt von Michel Haberecht, auf 3:1 erhöhen – der dritte Strafstoß dabei umstritten.

Kampf bis zum Schluss bleibt unbelohnt

Auch in Unterzahl nach einer roten Karte gegen Fynn Breit gelang es Vorsfelde, den Sieg über die Zeit zu bringen. Christian Beck’s spätes Tor in der Nachspielzeit reichte nicht aus, um das Blatt noch zu wenden. Die Schöningener bemängelten erneut die fehlende Effizienz vor dem Tor, ein Problem, das die Mannschaft schon in den letzten Wochen verfolgte. Trotz guter und teils sehr guter Chancen blieb der ersehnte Punktegewinn aus.

Mit dieser Niederlage setzt sich die ernüchternde Serie für den FSV Schöningen fort. Trainer Bastian Breves und seine Mannschaft müssen nun einen Weg finden, ihre Leistung in Ertrag umzumünzen, um in den kommenden Spielen wieder Punkte zu sammeln. Die Zeit drängt, und der Kampfgeist allein reicht nicht aus, um in der Oberliga zu bestehen.

FSV Schöningen – SSV Vorsfelde 2:3
FSV Schöningen: Niclas Ben Edelmann, Felix Behling, Daniel Reiche, Yannic Werner (46. Lucas Arnold), Maximilian Kohl, Lennert Hoffie (59. Cenay Üzümcü), Niklas Kühle, Petrus Amin, Gianluca Evers (79. Joel Schwerdtfeger), Tom-Luca Winter, Christian Beck - Trainer: Bastian Breves
SSV Vorsfelde: Justin Kick, Canel-Liam Topsakal, Mohamed Dallali (72. Kevin Schulze), Nico Gerloff, Jan Broistedt, Fynn Breit, Niklas Richter (82. Hugo Leonard Pörschmann), Marlon Gangloff, Michel Haberecht (68. Lucas Friedrich), Dustin Reich (85. Marcel-Luis Mokry) (96. Lennart Schmidt), Fabio Cinquino - Trainer: Alexander Strehmel
Schiedsrichter: Nils Haak
Tore: 0:1 Dustin Reich (10.), 1:1 Petrus Amin (21. Foulelfmeter), 1:2 Michel Haberecht (45.+2 Foulelfmeter), 1:3 Michel Haberecht (55. Foulelfmeter), 2:3 Christian Beck (90.+3)
Rot: Fynn Breit (86./SSV Vorsfelde/)

Aufrufe: 02.4.2024, 13:44 Uhr
redAutor