Archivfoto Saison 2018/2019
Archivfoto Saison 2018/2019 – Foto: Jens Grothe

Bezirksliga - der 1. Spieltag

Freie Turner 2 gewinnt das Stadtduell +++ Aufsteiger Hondelage weiter im Torrausch

Während die Teams auf Kreisebene noch in der Vorbereitung stecken, ist der Bezirk bereits in den Spielbetrieb gestartet. Wir werfen einen Blick auf die Partien mit Braunschweiger Beteiligung.
FT Braunschweig II – SV Kralenriede 4:0 (1:0) Tore: 1:0 May (17.); 2:0 Thiessen (48.); 3:0 Mahnkopf (62.); 4:0 Veit (73.) Einen Bilderbuchstart in die Saison erwischten die Schützlinge von Coach Alexander Zajelski in die neue Bezirksligasaison. Dabei musste das Team aus dem Prinzenpark den Ausfall der komplettenInnenverteidigung verkraften. Das Team von Dennis Slodzyk widerum, welches in der vergangenen Saison insbesondere durch die gute Offensive glänzte, konnte indes kein einziges Mal treffen. MTV Hondelage – TSV Wendezelle 5:2 (1:0) Tore: 1:0 M. Broders (39.); 1:1 Reiff (54.); 2:1 Slotta (62.); 3:1 M.Broders (69.); 3:2 Ahlers (74.); 4:2 Slotta (85.); 5:2 Koneah (90.) Der MTV Hondelage macht auch in der Bezirksliga genau damit weiter, was ihnen besonders gut liegt: Tore schießen. Insgesamt 7 Treffer konnten die Zuschauer am Nachmittag bestaunen. Erneut war auf den vor dem Spiel als fraglich geltenden Michel Broders, sowie Jean-Pascal Slotta verlass. Damit zeigt der MTV Hondelage einmal mehr, dass die Kreisligaaufsteiger sich in der Bezirksliga nicht verstecken brauchen. Wendezelle bewies zwar Moral und konnte sich an ein 3:2 herankämpfen, doch der Doppelpack kurz vor Schluss sorgte dann doch für einen Recht deutlichen Sieg der Hondelager. SV Teutonia Groß Lafferde – SC Rot-Weiß Volkmarode 2:2 (1:1) Tore: 1:0 Rode (6.); 1:1 Acar (10.); 1:2 Wittmer (49.); 2:2 Tigranyan (60.) Mit einer Punkteteilung muss sich die Mannschaft von Stefan Hauk begnügen. Im Landkreis Peine, beim ehemaligen Schwarzer Berg Trainer Marco Heidemann, konnte eine zwischenzeitliche 2:1-Führung nicht über die Zeit gebracht werden. Dabei begann das Spiel jedoch munter – nach 6 Minuten musste Keeper Sven Wittkop das erste Mal hinter sich greifen, ehe Ceyhun Acar die Lafferder Führung egalisierte. VfB Peine – FC Wenden 5:2 (2:0) Tore: 1:0 (5.); 2:0 Elfmeter (45.); 3:0 (56.); 3:1 J. Duffy (62.); 3:2 Boenicke (78.); 4:2 (81.); 5:2 (92.) Eine deutliche Niederlage kassierten die Mannen von Trainer Teke beim Aufsteiger Peine. Das frühe 1:0 sowie das 2:0 kurz vor der Halbzeit fielen dabei zu ungünstigen Zeitpunkten. Durch Treffer von Jan Duffy und Robby Boenicke bewiesen die Wendener jedoch Moral und waren am Ausgleich dran. Die direkte Antwort in der 81. Minute lies die Hoffnungen jedoch schwinden. Lehndorfer TSV – FSV Schöningen 0:0 Tore: fehlanzeige.
Der Landesligaabsteiger aus Lehndorf konnte den ersten Punkt in der neuen Liga einfahren. Dass mit dem FSV Schöningen, letztjähriger Vizemeister, keine Laufkundschaft an den Blitzeichenweg kam, sollte bekannt sein. Diese haben sich im Sommer massiv und namenhaft (u.a. mit dem ehemaligen Bundesligaprofi Daniel Reiche) verstärkt, so dass alles andere als der Aufstieg eigentlich als Enttäuschung gelten müsste. Insofern ist der Punkt als respektable Leistung zu erachten.

Kader einpflegen, FuPa.tv, Statistiken führen und nebenbei Punkte für Prämien sammeln? Macht die Bezirksliga durch eure Hilfe noch attraktiver:

https://www.fupa.net/berichte/mitmachen-und-bonus-punkte-sammeln-2285648.html

Jetzt anmelden & Vereinsverwalter werden:
www.fupa.net/fupaner/anmelden
Aufrufe: 06.8.2019, 12:02 Uhr
Jens GrotheAutor

Verlinkte Inhalte