Stefan Schwär
Stefan Schwär – Foto: Verein

Stefan Schwär: "Natürlich sind wir der Außenseiter"

Der Trainer des FSV RW Stegen vor dem Pokal-Achtelfinale gegen den SV Oberachern im Interview

Die fußballfreie Zeit im Dreisamtal hat ein Ende. Als eine der ersten Mannschaften im Fußballbezirk geht es für den FSV RW Stegen am Sonntag,15 Uhr, im südbadischen Pokal gegen den Oberligisten SV Oberachern wieder los. Der Landesligist hat die Chance auf den Einzug ins Viertelfinale. Trainer Stefan Schwär spricht im Interview mit Lukas Karrer unter anderem über die anstehende Partie und die ersten Eindrücke nach der Rückkehr ins Mannschaftstraining.

BZ: Nach wenigen Trainingseinheiten geht es am Sonntag direkt in einem K.o-Spiel zur Sache. Wie weit ist Ihre Mannschaft?
Schwär: Zunächst einmal möchte ich sagen, dass bei allen die Freude über die Rückkehr auf den Fußballplatz sehr groß ist. Die Konditionswerte unserer Spieler sind sehr unterschiedlich, wir wollen nun schnell wieder alle auf ein gutes Level bringen. Ganz wichtig ist, dabei nicht zu überreizen und Verletzungen zu riskieren. So richtig steigen wir dann Ende Juni in die Vorbereitung ein.

BZ: Ein Pokalspiel gegen einen zwei Klassen höher aktiven Kontrahenten ist immer attraktiv. Welchen Stellenwert hat die Partie für Sie und Ihre Mannschaft?
Schwär: Wir sind absolut froh, dass wir spielen dürfen. Natürlich wollen wir auch eine Runde weiter kommen, auch wenn wir in der Außenseiterrolle sind. Weiter geht´s im BZ-Plus-Artikel.

Aufrufe: 10.6.2021, 14:45 Uhr
Lukas Karrer (BZ)Autor

Verlinkte Inhalte