Bild von links nach rechts: Andy Bauer (sportlicher Leiter), Jens-Uwe Penzel und Christian Reimann
Bild von links nach rechts: Andy Bauer (sportlicher Leiter), Jens-Uwe Penzel und Christian Reimann – Foto: FSV Grün-Weiß Stadtroda

Reichlich Erfahrung auf der Möhre-Bank

Der FSV Grün-Weiß Stadtroda hat als letzte Amtshandlung der Saison 2021/22 den neuen Cheftrainer für die kommende Spielzeit präsentiert.

Mit Jens-Uwe Penzel übernimmt ein erfahrener Coach die sportlichen Geschicke an der Roda. Unterstützt wird er von Christian Reimann, der zuletzt mit Oliver John die Mannschaft betreute.

Der 57-jährige Jens-Uwe Penzel nahm zuletzt eine kleine Auszeit vom aktiven Fußballgeschäft. Nach seiner Fußballer Laufbahn beim FC Carl Zeiss Jena (DDR-Oberliga, 2. Bundesliga), VfB 09 Pößneck und Thüringen Weida legte er den fließenden Übergang ins Trainerbusiness hin. Hier war er schon einmal für den FSV Grün-Weiß Stadtroda tätig. Zudem trainierte er den FC Thüringen Weida (zwei Mal), Eintracht Eisenberg, SV Blau-Weiß 90 Neustadt/Orla, SG ThalBürgel und SV Stahl Unterwellenborn. >> zum FuPa-Profil von Jens-Uwe Penzel

Zweite Amtszeit - Zweiter Aufstieg?

Im Sommer tritt er nun seine zweite Amtszeit bei der Möhre an. Im Jahr 2011/12 schaffte er mit dem FSV Grün-Weiß damals den Aufstieg von der Landesklasse in die Thüringenliga. 2013/14 ging es dann für Stadtroda wieder eine Liga tiefer - da war Penzel aber nicht mehr der Trainer. Nun könnte „Penny“ das zweite Mal den Verein ins Thüringer Oberhaus führen.

Reimann wird Co-Trainer

An seiner Seite ist dabei mit Christian Reimann eine lebende Vereinslegende, der nach seiner aktiven Laufbahn zuletzt gemeinsam mit Oliver John die Interimslösung auf der Trainerbank darstellte. Beide waren vor gut einem Monat im Saisonendspurt eingesprungen nachdem Peter Dauel und Tino Berbig ihre Ämter zur Verfügung stellten (wir berichteten).

Aufrufe: 023.6.2022, 20:00 Uhr
FuPa ThüringenAutor