Daniela Koroll in Lausitzer Fußballträume.
Daniela Koroll in Lausitzer Fußballträume.

Daniela Koroll hat bei Brieske ihre eigene Philosophie

Lausitzer Fußballträume in Senftenberg.

In der Rundschau-Serie „Lausitzer Fußballträume“ berichten die Trainer der Region von ihren Highlights. Heute spricht Daniela Koroll (FSV Glückauf Brieske-Senftenberg) über ihren Trainingsschwerpunkt und ein Vorbild aus dem eigenen Verein.

Die Fußballer in Brandenburg und Sachsen können wegen der Corona-Winterpause derzeit vom rollenden Ball nur träumen. Deshalb lässt die Rundschau die Trainer der Region in den „Lausitzer Fußballträumen“ zu Wort kommen. Sie erzählen über herausragende Spiele, ihre persönliche Traumelf, sportliche Albträume sowie ihren fußballerischen Wunschtraum. Heute: Daniela Koroll (39) von der Damen-Mannschaft des FSV Glückauf Brieske-Senftenberg. Sie sieht sich nicht als „Schleiferin“ – ihr Vorbild aus dem eigenen Verein hat indes eine ganz andere Trainer-Philosophie.

Wer war die beste Fußballerin, die Sie je trainiert haben?

In meiner Mannschaft spielen die verschiedensten Charaktere mit den unterschiedlichsten Laufbahnen. Jede für sich hat ihre ganz eigenen Stärken und Schwächen und bildet damit einen wichtigen Teil der Mannschaft. Eine einzelne Spielerin hier hervorzuheben, würde den anderen nicht gerecht werden. Wo Daniela Koroll ihre Trainingsschwerpunkte setzt und wer ihr Vorbild ist erfahrt ihr auf LR-Online.de
Zur Trainerin: Daniela Koroll
280 Aufrufe27.3.2021, 18:43 Uhr
LR-Online.de/Jan LehmannAutor

Verlinkte Inhalte