Symbolfoto: Rinke
Symbolfoto: Rinke

Trio verfolgt Dahl-Friedrichsthal

Gerlingen II, Attendorn-Schwalbenohl und Inter Olpe weiter dicht hinter dem Tabellenprimus - Erster Sieg für Möllmicke II - Rote Laterne für Hützemert II

FC Sportfreunde Möllmicke II - SV Grün-Weiß Elben II 5:3
Im Duell der schlecht gestarteten Reservemannschaften aus Möllmicke und Elben offenbarten beide defensive Schwächen. Nach einem wahren Torreigen setzte sich Möllmickes Reserve mit 5:3 durch und fuhr so den ersten Sieg ein. Nach fünf Minuten schoss Pascal Weller für Elben ein, brachte seine Mannschaft jedoch nicht in Führung. Denn zuvor hatte Igor Frick die Gastgeber in Front geschossen (2.). Möllmicke gab auch den Rest der ersten Halbzeit den Ton an und spielte dank Manuel Gipperich (14.) und einem Doppelpack von Raphael Wacker (28./45.) ein 4:1 heraus. Nach der Pause waren jedoch die Gäste am Drücker. Doch die Treffer von Robin Urbais (53.) und Stefan Wulf (70.) reichten nicht, um den Rückstand der ersten 45 Minuten aufzuholen. Im Gegenteil, Raphael Wacker besiegelte mit dem Tor zum 5:3 die Elbener Niederlage (94.). Während Möllmicke die Serie von vier Niederlagen in Folge beendet, muss Elben die dritte Schlappe im vierten Spiel einstecken.


Schiedsrichter: Dietmar Ulbrich - Zuschauer: k.A.
Tore: 1:0 Igor Frick (2.), 1:1 Pascal Weller (5.), 2:1 Manuel Gipperich (14.), 3:1 Raphael Wacker (28.), 4:1 Raphael Wacker (45.), 4:2 Robin Urbais (53.), 4:3 Stefan Wulf (70.), 5:3 Raphael Wacker (94.)


Hützemerter SV 1951 II - SV Dahl-Friedrichsthal 0:6
Dahl-Friedrichsthals marschiert weiter voran - funftes Spiel, fünfter Sieg! Auch für Hützemerts Reserve war der B-Liogaabsteiger aus Dahl eine Nummer zu groß. Ein halbesDutzend legte der Gast den Hützemertern dabei ein: Patrick Halbe war per Doppelpack (9./53.) und Dominik Kamp gar mit einem Viererpack (50./61./67./70. FE) erfolgreich. Dahl-Friedrichsthal grüßt auch nach dem fünften Spieltag weiter mit weißer Weste von der Spitze, wohingegen Hützemerts Reserve nach der vierten Niederlage in Folge auf den letzten Platz zurückfällt.


Schiedsrichter: Andreas Erdmann - Zuschauer: k.A.
Tore: 0:1 Patrick Halbe (9.), 0:2 Dominik Kamp (50.), 0:3 Patrick Halbe (53.), 0:4 Dominik Kamp (61.), 0:5 Dominik Kamp (67.), 0:6 Dominik Kamp (70. Foulelfmeter)


FSV Gerlingen II - SpVg Iseringhausen 2:0
Einer der heißesten Verfolger Dahls ist derweil Gerlingens zweite Welle - auch im vierten Spiel ging diese als Sieger vom Platz. Gegen Iseringhausen gab der Gastgeber vor allem in der ersten Halbzeit den Ton an: Philipp Quast schoss Gerlingens Zweite in Front (15.), ehe Max Häner mit dem 2:0 die Vorentscheidung bejubelte (40.). Nach dem Seitenwechsel schalteten die Hausherren einen Gang runter, hielten Iseringhausen dabei aber konzentriert vom eigenen Tor weg. Die Gäste zogen nun zum dritten Mal inn der Saison den Kürzeren und fallen in der Tabelle auf den zehnten Rang.


Schiedsrichter: Dennis Frank - Zuschauer: k.A.
Tore: 1:0 Philipp Quast (15.), 2:0 Max Häner (40.)


SC Drolshagen III - FC Attendorn-Schwalbenohl 0:4
Derweil bleibt auch Attendorn-Schwalbenohl in der Verfolgergruppe hinter den Dahlern. Dennis Afragola hatte bei der dritten Welle Drolsghagens mit zwei Treffern einen großen Anteil am 4:0-Sieg der Gäste: In der 18. Minute hatte er die Weichen auf Sieg gestellt, ehe er zum dritten Tor des Tages einschob (54.). Zuvor hatte Sozdar Ahmad mit einem Eigentor den Drolshagenern einen denkbar schlechten Start in die zweite Hälfte beschert (50.). In der 60. Minute tütete Giuseppe D'Aprile schließlich mit der vierten "Bude" den Auswärtssieg Attendorns ein. Attendorn-Schwalbenohl erwartet nach dem vierten Sioeg im fünften Spiel nächste Woche das Schlusslicht aus Hützemert, während Drolshagens Dritte bei der Reserve aus Elspe gefordert ist.


Schiedsrichter: Dietmar Kaczmarek - Zuschauer: k.A.
Tore: 0:1 Dennis Afragola (18.), 0:2 (50. Eigentor), 0:3 Dennis Afragola (54.), 0:4 Giuseppe D'Aprile (60.)


FC Inter Olpe - SF Azadi Attendorn 2016 4:2
Inter Olpe geht derweil mit einer großen Portion Selbstvertrauen in das Spitzenspiel nächste Woche beim Tabellenführer aus Dahl-Friedridchsthal. Denn gegen Azadi Attendorn streichte das Team von Trainer Ali Beyoglu den vierten Dreier der Saison ein. Dabei zeigten die Gastgeber die richtige Reaktion auf die 1:10-Schlappe gegen Gerlingen, denn, so Beyoglu, "Kondition und Ehrgeiz stimmten und waren ein entscheidender Faktor". Zunächst war jedoch Azadi Attendorn besser und zog durch Murat Coskunsu (14.) und Mehmet Kalkan (25.) in Front. "Azadi war in der ersten Halbzeit stark"; gab Beyoglu zu, "doch wir sind dann gut zurückgekommen". Hajzer Sulaj startete die Aufholjagd mit der letzten Aktion der ersten Halbzeit (45.), ehe seine Namensvettern Adijan (48.) und Edison per Doppelpack (71./75.) das Spiel komplett auf den Kopf drehten. Letztendlich sei, so Beyoglu, "die Taktik, in der ersten Halbzeit sehr defensiv zu stehen und in der zweiten dann sehr offensiv zu spielen, aufgegangen" und so habe Inter Olpe am Ende "verdient gewonnen".


Schiedsrichter: Marius Gerigk - Zuschauer: k.A.
Tore: 0:1 Murat Coskunsu (14.), 0:2 Mehmet Kalkan (25.), 1:2 Hajzer Sulaj (45.), 2:2 Ardijan Sulaj (48.), 3:2 Edison Sulaj (71.), 4:2 Edison Sulaj (75.)
Aufrufe: 024.9.2017, 19:17 Uhr
klugAutor