F: Rinke
F: Rinke

Tag der gedrehten Spiele

Elben II, Dahl-Friedrichsthal, Attendorn/Schwalbenohl und Azadi Attendorn drehen Rückstände

Hützemerter SV 1951 II - FSV Gerlingen II 0:2
Bereits am Donnerstagabend setzte sich Gerlingen im Duell der zweiten Mannschaften in Hützemert durch. Christoph Tautz (14.) und Lennart Sondermann (45.) zeigten sich dabei für die Halbzeitführung verantwortlich, die trotz Hützemerter Gegenwehr bis zur 90. Minute bestehen blieb. Da die Gerlinger am ersten Spieltag noch spielfrei hatten, starten diese mit einem Sieg in die Saison, Hützemerts Zweite hingegen musste nach dem Punkt zum Saisonstart die erste Niederlage hinnehmen.

Schiedsrichter: Frank Brunne
Tore: 0:1 Christoph Tautz (14.), 0:2 Lennart Sondermann (45.)

SV Grün-Weiß Elben II - SpVg Iseringhausen 6:4
Ganze zehn Tore fielen derweil in Elben - mit besserer Verteilung für die Hausherren. Nach nicht mal einer Zeigerumdrehung eröffnete der Iseringhausener Sebastian Stracke den Torreigen (1.). Als Robin Urbais wenig später per Doppelpack das Spiel für Elbens Zweite gedreht hatte (8., 21.), glich Steffen Bieker zunächst aus (33.) und gestaltete das Spiel mit dem 2:3 in der 49. Minute zugunsten von Iseringhausen. Mario Schulte schoss daraufhin sogar noch einen Zwei-Tore-Vorspung heraus (69.). Doch das Spiel fand abermals eine verrückte Wendung, als Patrick Nathe (76.), Urbais zum dritten (78.) und Stefan Wulf mit einem Doppelschlag (83., 86.) die Waage auf Seiten der Elbener kippten. Eine weitere überraschende Wende auf Seiten Iseringhausens blieb jedoch aus, sodass die Elbener Reserve die drei Punkte bei sich behielt.

Schiedsrichter: Stephan Hahn
Tore: 0:1 Sebastian Stracke (1.), 1:1 Robin Urbais (8.), 2:1 Robin Urbais (21.), 2:2 Steffen Bieker (33.), 2:3 Steffen Bieker (49.), 2:4 Mario Schulte (69.), 3:4 Patrick Nathe (76.), 4:4 Robin Urbais (78.), 5:4 Stefan Wulf (83.), 6:4 Stefan Wulf (86.)

SV Dahl-Friedrichsthal - RSV Listertal 3:2
Derweil spielte Dahl-Friedrichsthal laut Spielertrainer Kris Stremmel "unterirdisch", zumindest in der ersten Halbzeit, die Listertal mit zwei Toren von Jaques Hiber (4.) und Kilian Kunz (30.) für sich entschied. Nach dem Seitenwechsel sah Stremmel dann aber "eine bessere Mannschaft auf dem Platz", die nach toller Aufholjagd das Spiel noch umbog. Partick Halbe netzte zunächst zum Anschluss ein (51.), ehe Dominik Kamp per Doppelpack den Sieg herausschoss (60., 74.). Am Ende war Stremmel mit dem zweiten Sieg zufrieden: "Wir haben verdient gewonnen, sogar noch zwei Hundertprozentige vergeben, von Listertal kam hingegen nicht mehr viel."

Schiedsrichter: Albert Stahlhacke
Tore: 0:1 Jacques Hiber (4.), 0:2 Kilian Kunz (30.), 1:2 Patrick Halbe (51.), 2:2 Dominik Kamp (60.), 3:2 Dominik Kamp (74.)

FC Attendorn-Schwalbenohl - SC Bleche/Germinghausen 3:1
Genau wie Dahl-Friedrichsthal gewann auch Attendorn/Schwalbenohl zum zweiten Mal in Folge. Allerdings war das 3:2 gegen Bleche/Germinghausen für Attendorns Trainer Luigi Simonetti "ein Arbeitssieg in einem kampfbetonten Spiel". Denn zunächst erwischte seine Mannschaft einen Kaltstart und geriet nach einem Fehlpass im Vorwärtsgang durch Mario Schürholz in Rückstand. Wichtig war, dass seine Spieler nicht aufgaben und noch vor der Pause dank Andrea Martucci den Ausgleich bejubelten (38.). Nach dem Seitenwechsel verpasste der Kapitän der Blecher, Mike Neu, den Hausherren jedoch einen Nackenschlag und schob zur Führung der Gäste ein. Martucci war davon unbeeindruckt und hämmerte das Leder zielsicher zum Ausgleich in die Maschen (61.). Simonettis Elf war in der Folge zwar "technisch besser", aber hatte gegen die kämpferischen Blecher Probleme eine Lücke zu finden. Erst Paolo Nudo brach den Bann (85.) und brachte so einen, so Simonetti, "glücklichen Sieg über die Runden."

Schiedsrichter: Özgur Tuncdemir
Tore: 0:1 Mario Schürholz (25.), 1:1 Andrea Martucci (38.), 2:1 Andrea Martucci (61.), 3:1 Paolo Nudo (85.)

FC Inter Olpe - SC Drolshagen III 3:1
Als Dritter im Bunde behielt auch Inter Olpe die Weiße Weste und sammelte drei Zähler gegen Drolshagens Dritte ein. Das 1:0 erzielte Mehmet Ali Yavuz (33.), später trug sich auch Ardijan Sulaj in die Torschützenliste ein (62.). Anis Licina verkürzte zwar für die "dritte Welle" Drolshagens (90.), allerdings hatte Yavuz zuvor sein zweites Tor geschossen (89.) und den Sack zugeschnürt.

Schiedsrichter: Dennis Frank
Tore: 1:0 Mehmet Ali Yavuz (33.), 2:0 Ardijan Sulaj (62.), 3:0 Mehmet Ali Yavuz (89.), 3:1 Anis Licina (90.)

SF Azadi Attendorn 2016 - FC Sportfreunde Möllmicke II 4:2
Möllmickes Reserve kam derweil gut in die Partie gegen Azadi Attendorn - und ging am Ende doch leer aus. Daniel Hennes Führungstor per Elfmeter aus der 10. Minute konnten die Gäste nicht lange genug halten und kassierten noch in der ersten Halbzeit drei Gegentore durch Emrullah Genc (23.), Mehmet Kalkan (35.) und Suphi Cagli (40.). Auch auf den Anschlusstreffer des Möllmickers Markus Alfes aus der 62. Minute fand Azadi Attendorn die richtige Antwort und erhöhte durch Aydin Geylan erneut (75.). Auch ein Platzverweis für einen Attendorner aus der 87. Minute konnte Azadi auf dem Weg zum ersten Saisonsieg nicht mehr aufhalten. Auf eben jenen ersten Sieg wartet Möllmicke weiter.

Schiedsrichter: Dietmar Kaczmarek
Tore: 0:1 Daniel Henne (10. Foulelfmeter), 1:1 Emrullah Genc (23.), 2:1 Mehmet Kalkan (35.), 3:1 Suphi Cagli (40.), 3:2 Markus Alfes (62.), 4:2 Aydin Geylan (75.)





Aufrufe: 03.9.2017, 22:00 Uhr
klugAutor