FSV-Coach Jörg Heinrich (2.v.l.) darf sich über einen namhaften Neuzugang freuen. F: Bock
FSV-Coach Jörg Heinrich (2.v.l.) darf sich über einen namhaften Neuzugang freuen. F: Bock

Luckenwalde verpflichtet Mame Mbar Diouf

Bruder des Stars von Stoke City kickt künftig beim Regionalligaaufsteiger

Das nennt man dann wohl Nachbesserung im großen Stil: Der FSV 63 Luckenwalde hat auf den enttäuschenden Saisonstart in der Regionalliga Nordost reagiert und mit Mame Mbar Diouf nochmals einen erfahrenen Stürmer zur Belebung der bislang schwachen Offensive verpflichtet. Dies gab der Verein am Freitagabend auf seiner Facebook-Seite bekannt.

Und der neue Knipser scheint durchaus Potential zu haben. So sammelte der 24-jährige Mittelstürmer bereits in Diensten der TSG Neustrelitz Regionalligaerfahrung und markierte für die Norddeutschen in 29 Einsätzen stolze acht Treffer.

Infolgedessen wird der Senegalese, dessen Marktwert auf 100.000€ taxiert wird, wohl auch bei der Heinrich-Elf als absoluter Hoffnungsträger gelten, wobei dieser Eindruck noch untermauert wird, wenn man die Familiengeschichte des Neuzugangs näher beleuchtet. Denn immerhin ist sein Bruder kein geringerer als der namensgleiche Stoke City-Star Mame Diouf (Marktwert laut Transfermarkt.de 10 Mio. €), der den meisten wohl noch aus seiner Zeit bei Hannover 96 ein Begriff sein dürfte.

Diouf, der in der Vergangenheit vor allem in Norwegen die Fußballschuhe schnürte, war zuletzt vereinslos und ist damit sofort spielberechtigt. Schon heute Abend soll er gegen den VfB Halberstadt in der Startelf stehen.

Aufrufe: 11.9.2015, 16:10 Uhr
Tobias VoigtAutor

Verlinkte Inhalte