Tiago Sprenger (r.) markierte gegen Halberstadt das 3:0 für den FSV Luckenwalde.  F: Bock
Tiago Sprenger (r.) markierte gegen Halberstadt das 3:0 für den FSV Luckenwalde. F: Bock

Diouf-Verpflichtung zeigt sofortige Wirkung

Luckenwalde feiert gegen Halberstadt den ersten Saisondreier / Neuzugang trifft zum 2:0

Der FSV 63 Luckenwalde hat endlich den so viel zitierten Bock umgestoßen und dank eines 3:0-Heimerfolgs gegen den VfB Germania Halberstadt den ersten Sieg der Saison eingefahren. Dabei half auch Neuzugang Mame Mbar Diouf gleich ordentlich mit und erzielte den Treffer zum 2:0 für die Heinrich-Elf.
Zwar verpasste der Senegalese darüber hinaus einen weiteren Treffer, als er vom Elfmeterpunkt an Halberstadts Nummer eins Pascal Nagel scheiterte (71.), jedoch machte der erst in der Nachspielzeit eingewechselte Joker Tiago Sprenger kurz vor Toresschluss alles klar und traf zum 3:0-Endstand für die 63er.
Infolgedessen kletterten die Heinrich-Schützlinge, die schon nach 33 Minuten durch Hassan Salhab in Führung gehen konnten, am VfB vorbei auf Tabellenplatz 16 und gaben die rote Laterne zudem an den FC Viktoria Berlin ab, der nun mit drei Punkten am Ende des Regionalligaklassements zu finden ist.

Die Statistik zum Spiel gibt´s >>Hier!
Aufrufe: 11.9.2015, 20:10 Uhr
Tobias VoigtAutor

Verlinkte Inhalte