Wieder kein Erfolgserlebnis für die FSG Ohmes/Ruhlkirchen. Durch einen späten Gegentreffer verliert die abstiegsgefährdete FSG unglücklich mit 1:2 gegen Queckborn/Lauter. Hier kommt Julian Wicker (rot-schwarzes Trikot) einen Schritt zu spät gegen Gästetorjäger Dominik Horny. Foto: Luca Raab
Wieder kein Erfolgserlebnis für die FSG Ohmes/Ruhlkirchen. Durch einen späten Gegentreffer verliert die abstiegsgefährdete FSG unglücklich mit 1:2 gegen Queckborn/Lauter. Hier kommt Julian Wicker (rot-schwarzes Trikot) einen Schritt zu spät gegen Gästetorjäger Dominik Horny. Foto: Luca Raab

Nächster Rückschlag für Ohmes/Ruhlkirchen

Teaser KLA ALSFELD: +++ Fußball A-Ligist FSG Ohmes/Ruhlkirchen hat auch das Heimspiel gegen Queckborn/Lauter verloren. Auch für den SV Nieder-Ofleiden gibt es die nächste Enttäuschung +++

ALSFELD - Fünf Begegnungen gingen am Sonntagnachmittag in der Fußball-Kreisliga A Alsfeld über die Bühne. In der Aufstiegsrunde setzte es für den SV Nieder-Ofleiden auch im zweiten Spiel eine bittere Niederlage: Gegen die FSG Laubach unterlagen die Vogelsberger mit 1:5. Hauptrunden-Primus SG Reiskirchen/Bersrod/Saasen ließ ebenfalls Punkte liegen und verpasste es, aufgrund eines 1:1-Remis gegen die SpVgg. Mücke, mit Tabellenführer FSG Kirtorf gleichzuziehen. Kirtorf hatte am Freitagabend bereits mit einem 3:0-Erfolg bei der SG Schwalmtal vorgelegt und sich eine gläneznde Ausgangsposition für den weiteren Saisonverlauf verschafft. Richtungsweisend für die FSG dürften die beiden Duelle direkt nach Ostern werden, wenn erst das Nachholspiel in Nieder-Ofleiden und dann das Heimspiel gegen die SG Reiskirchen/Bersrod/Saasen auf dem Programm steht (24. April). Einen wichtigen Sieg im Tabellenkeller der Abstiegsrunde feierte die SG Appenrod/Maulbach bei der FSG Grünberg/Lehnheim/Stangenrod II. Nicht vom Fleck bewegte sich derweil der Vorletzte FSG Ohmes/Ruhlkirchen, der gegen die FSG Queckborn/Lauter mit 1:2 unterlag. Vorerst die Tabellenführung übernehmen durfte die FSG Ober-Ohmen/Ruppertenrod/Ulrichstein nach einem 3:0-Heimsieg gegen Schlusslicht SG Treis/Allendorf II, das weiterhin die schlechtesten Karten aufweist.

Den ausführlichen Bericht lest Ihr bei unserem Kooperationspartner Oberhessische Zeitung (PLUS-Inhalt) unter diesem Link.

Aufrufe: 010.4.2022, 22:52 Uhr
RedaktionAutor