Riesen-Jubel beim SV Nieder-Ofleiden nach dem 1:0 von Kian Führer, enttäuschte Gesichter bei der FSG Homberg/Ober-Ofleiden - auch am Ende. Nicht der Kreisoberligist, sondern der A-Ligist jubelt am Ende und steht im Halbfinale des Alsfelder Kreispokals. Fotos: Luca Raab
Riesen-Jubel beim SV Nieder-Ofleiden nach dem 1:0 von Kian Führer, enttäuschte Gesichter bei der FSG Homberg/Ober-Ofleiden - auch am Ende. Nicht der Kreisoberligist, sondern der A-Ligist jubelt am Ende und steht im Halbfinale des Alsfelder Kreispokals. Fotos: Luca Raab

SV Nieder-Ofleiden wirft Homberg/Ober-Ofleiden aus Pokal

Teaser KREISPOKAL ALSFELD: +++ Ein A-Ligist gewinnt den Alsfelder Fußball-Kreispokal. Denn nach Burg-/Nieder-Gemünden stehen mit Kirtorf, Schwalmtal und Nieder-Ofleiden drei weitere A-Ligisten im Halbfinale +++

ALSFELD - Der Fußball-Kreispokalsieger 2022 in Alsfeld kommt aus der Kreisliga A! Das steht nach den drei letzten noch offenen Viertelfinalspielen bereits fest. Denn nach dem TSV Burg-/Nieder-Gemünden zogen am Sonntag drei weitere A-Ligisten ist Halbfinale ein, das im Juni im Rahmen des Endturnieres in Ober-Ohmen ausgetragen wird. Als letzter im Wettbewerb verbliebener Kreisoberligist flog jetzt auch noch die FSG Homberg/Ober-Ofleiden aus dem Wettbewerb. Zuvor mussten bereits Titelverteidiger Spvgg. Leusel sowie die SG Altenburg/Eudorf/Schwabenrod und der SV Hattendort die Segel streichen. Im Duell zweier Alsfelder A-Ligisten setzte sich die SG Schwalmtal mit 3:2 bei der FSG Ober-Ohmen/Ruppertenrod/Ulrichstein durch und qualifizierte sich somit für das Halbfinale. Das Ticket hierfür löste auch die FSG Kirtorf, die sich in einem guten Pokalspiel mit 2:1 beim B-Liga Spitzenreiter SV Bobenhausen durchsetzte.

Den ausführlichen Bericht lest Ihr bei unserem Kooperationspartner Oberhessische Zeitung (PLUS-Inhalt) unter diesem Link.

Aufrufe: 013.3.2022, 22:14 Uhr
RedaktionAutor