F: Hedler
F: Hedler

Deutliche Abfuhr - trotzdem Klassenerhalt gesichert!

TSV Wabern II - FSG Efze 04 4:0 (3:0)

Maßlos enttäuscht verließen die vielen mitgereisten Fans den Reiherwald ob der unbegreiflich schwachen Vorstellung unserer Mannschaft.
Obwohl wir in dieser Begegnung mit einem Sieg aus eigener Kraft den Klassenerhalt hätten sichern können, versagte die komplette Truppe.
Unserer Elf fehlte in dieser Partie einfach alles, was sie in den letzten Spielen ausgezeichnet hatte. Keine Konzentration, keine Körperspannung und auch von Zweikampfverhalten war nichts zu sehen. Ganz anders die Gastgeber, die von der 1. Minute an zeigten, wer Herr im Hause ist.
Es waren dann auch noch keine 60 Sekunden gespielt, als ein Freistoß aus dem Mittelfeld vor unser Tor geschlagen wurde und Yalcin Yildiz per Kopf ins eigene Tor verlängerte.
Wabern machte nun weiter mächtig Dampf und wir mussten mehrere brenzliche Situationen überstehen. Nach 10 Minuten kam unsere Elf das erste Mal vor das Waberner Tor aber der Schuss von Jan Max Werner ging über den Kasten. In der 18. Minute dann das 2:0 für Wabern.
Carsten Reichmann verliert den Ball im Mittelfeld, Julian Richter marschiert über links, passt nach innen und Maximilian Korell braucht nur noch einzuschieben. Vier Minuten später unsere große Chance zum Anschlusstreffer, aber Johannes Hertel scheitert per Freistoß am Pfosten.
Das 3:0 in der 35. Minute war dann fast eine Kopie vom ersten Treffer, nur das diesmal nicht unsere Mannschaft selbst, sondern Torsten Heinzerling völlig unbedrängt zum Pausenstand einköpfen kann.
In den zweiten 45 Minuten passierte dann nicht mehr viel. Wabern tat nur noch das Nötigste und unsere Elf war an diesem Tage einfach nicht in der Lage wenigstens noch einen Treffer zu erzielen.
Dies gelang dann den Gastgebern mit dem Schlusspfiff als Stephan Bergmann nach einem langen Pass allein auf Torwart Enrico Jungkurth zulief und ohne Probleme zum 4:0 Endstand einschoss.
Nach dem Schlusspfiff kam dann die Meldung aus Felsberg, dass unser ärgster Rivale um den Abstieg ebenfalls verloren hatte und wir damit, trotz der eigenen Niederlage, gerettet waren.
Freude kam aber weder bei der Mannschaft noch bei den Fans auf, da der Stachel der Niederlage einfach zu tief saß.
Aber abgesehen von diesem Spiel, dem Spiel gegen Melsungen und in Immichenhain kann man die Leistung der Mannschaft und Trainer Gilbert Maselowsky nicht hoch genug würdigen, denn wer, außer der Mannschaft und dem Trainer, hätte in der Winterpause noch ein Pfifferling auf uns gesetzt.
Super Jungs, deshalb Kopf hoch und zeigt den Fans gegen Neukirchen nochmals wozu ihr im Stande seit und dann feiert, ihr habt es Euch verdient.
Aufgebot: Enrico Jungkurth, Paul Bock, Kevin Reinsdorf, Yalcin Yildiz, Carsten Reichmann, Johannes Hertel, Mustafa Cil, Andre Strippel, Jan Max Werner, Marek Ciemenga, Robert Tomala, Tim Zöller, Marco Bielert, Kai Otto, Patrick Hetzel, Christian Hetzel

Unsere Reservemannschaft hatte spielfrei
Letztes Serienspiel:
Samstag 07.06. 2014 Sportplatz Hebel
13:15 Uhr FSG Efze 04 II - SC Neukirchen II
15:00 Uhr FSG Efze 04 - SC Neukirchen

Gleich im Anschluss an das letzte Serienspiel findet auf dem Sportplatz in Hebel die Saison Abschlussfeier statt.
Neben allen Spieler, deren Frauen und Partnerinnen, Förderkreismitgliedern und Schiedsrichtern sind natürlich auch alle Anhänger und Fans recht herzlich eingeladen.
Für Essen und Trinken ist gesorgt.
Aufrufe: 3.6.2014, 13:02 Uhr
Andreas Bielert (FSG Efze 04)Autor

Verlinkte Inhalte