Spielt die SG Altenburg/Eudorf/Schwabenrod am Sonntag in der Fußball-Kreisoberliga Süd? Noch gibt es ein kleines Fragezeichen. 	Archivfoto: Luca Raab
Spielt die SG Altenburg/Eudorf/Schwabenrod am Sonntag in der Fußball-Kreisoberliga Süd? Noch gibt es ein kleines Fragezeichen. Archivfoto: Luca Raab

Spielt die SGAES?

KOL GI SÜD: +++ Noch ist Gastspiel bei Aufsteiger Bessingen/E/L nicht gesichert +++

Alsfeld (chn). Aufgrund zweier Corona-Verdachtsfälle im eigenen Lager, musste die SG Altenburg/Eudorf/Schwabenrod ihr für Mittwoch angesetztes Spiel gegen die TSG Wieseck bekanntlich absagen. Für Sonntag (15 Uhr, in Langdsdorf) sieht der Spielplan nun eine Dienstreise der Vogelsberger zur FSG Bessingen/Ettingshausen/Langsdorf vor.

„Wir müssen mal schauen, ob überhaupt ein Spielbetrieb stattfindet“, zeigt sich der SGAES-Spielausschussvorsitzende Bernd Kirchhof vor dem Wochenende noch skeptisch. Was die Lage innerhalb des Teams aus Altenburg/Eudorf/Schwabenrod betrifft, kann Kirchhof immerhin schon für einen Spieler Entwarnung geben: Hier war das Corona-Testergebnis negativ. Das Ergebnis für einen weiteren SGAES-Akteur steht allerdings noch aus, Bernd Kirchhof hofft, dass dieses bis Freitagmittag aber vorliegt: „Wenn nicht, dann können wir Sonntagmittag nicht spielen.“

Zum Sportlichen: Für den Aufsteiger FSG Bessingen/Ettingshausen/Langsdorf lief die Sache zuletzt desolat. Der Liga-Neuling verlor seine letzten vier Partien – darunter ein 1:14 gegen den SV Hattendorf, ein 0:6 gegen den TSV Klein-Linden sowie am Mittwoch ein 0:5 gegen die FSG Homberg/Ober-Ofleiden. „Ich weiß nicht, was mit denen momentan ist“, sagt Bernd Kirchhof, der klar fordert: „Da zählen nur drei Punkte.“ Bei einem anderen Resultat würden die Fink-Schützlinge bedenklich weiter in Richtung „roter Zone“ der Südstaffel rutschen – sofern überhaupt gespielt wird.

Aufrufe: 22.10.2020, 17:30 Uhr
Oberhessische ZeitungAutor

Verlinkte Inhalte