2024-05-24T11:28:31.627Z

Allgemeines
Wichtiger Sieg in Gläserzell für den MFFC.
Wichtiger Sieg in Gläserzell für den MFFC. – Foto: Dominik Claus - Archiv

Frauen: Svenja Rode hält MFFC-Sieg fest

Reflex der Torhüterin des Hessenligisten besiegelt 1:0 in Gläserzell

Wiesbaden. Die Hessenliga-Fußballerinnen des MFFC Wiesbaden gewannen nach einem kämpferischen Kraftakt mit 1:0 (0:0) beim SV Gläserzell. Trainer Udo Schreiber, dem im Vergleich zum 2:0 über Hessen Kassel aufgrund dienstlicher Verpflichtungen gleich sieben Spielerinnen fehlten, attestierte eine Topleistung. Das schloss Torfrau Svenja Rode mit ein, die kurz vor Schluss den Ball reflexartig an die Latte lenkte, ihn beim Runterkommen sicherte. Der umjubelte Dreier war perfekt.

Dieser Text wird euch kostenlos zur Verfügung gestellt vom Wiesbadener Kurier.

Wobei Schreiber in der Pause offenbar genau den richtigen Ton getroffen hatte. Vom Anstoß weg gelangte der Ball zu Katharina Ruf, die nach siebenwöchiger Verletzungspause erstmals wieder dabei war. Ihre exakte Flanke verwertete Konimba Niasse mit der Stirn zur Führung. Sie kam vom Liga-Rivalen TSG Lütter in Verbindung mit einer Arbeitsstelle nach Wiesbaden. Mit der eingewechselten Lorena Bernadie, die in spielerischer Hinsicht Akzente setzte, stemmten sich die Gäste dem Gläserzeller Ansturm entgegen. Um selbst durch einen Lattentreffer und die Topchance von Valeria Martin (83.) vorne weiter für Gefahr zu sorgen. Bis Svenja Rodes finale Rettungstat den vierten Sieg fix machte. Als Dritter geht es nun am Samstag (16 Uhr) gegen den Siebten TSV Klein-Linden.

Aufrufe: 010.10.2023, 12:00 Uhr
Stephan NeumannAutor