– Foto: Homepage Rapperswil

Hohe Niederlagen für Winterthur und Schlieren

Frauen Nationalliga B - 3. Spieltag

Die Frauen von Thun Berner-Oberland lassen auch dem FC Schlieren nicht den Hauch einer Chance und gewinnen auswärts mit 6:2. Somit verbleibt das einzige Team aus Bern verlustpunktfrei an der Spitze. Kein guter Tag für Zürcher Teams. Niederlagen für Winterthur, Oerlikon und Schlieren lassen die Teams an das Tabellenende rutschen.

Schlieren gegen Thun Berner-Oberland chancenlos

Das Spiel startete für Schlieren sehr schlecht. Bereits in der 3. Minute traf Andrea Michel zum 1:0. Bis zur Pause konnten das Team von Trainerteam Bat/Chiacchio das Skore auf 3:0 ausbauen. In der zweiten Halbzeit ging es im selben Stil weiter. Bereits in der 50 Minute traf Céline Batschelt zum zweiten Mal an diesem Tag und stellte zum entscheidenden 4:0, ehe auch die Schlieremerinnen zum ersten Mal trafen: Daniela Do Couto Machade gelang ihr erstes Saisontor. Das Topduo Kipf und Michel traf jedoch nochmals und stellten das Skore auf 6:1. Es war Luana Bonfardin, die in den Schlussminuten zum 6:2 traf. Mehr als Resultatkosmetik war dieser Treffer aber nicht. Nun folgt eine Pause bis zum nächsten Spiel am 26.09.2021. Dann tritt der FC Schlieren beim FC Oerlikon/Polizei an. Ein Spiel das gewonnen werden muss, soll der Abstieg dieses Jahr nie im Vokabular der Schliererinnen auftauchen.

Oerlikon unterliegt beim FC Solothurn

Auch keine Punkte für den FC Oerlikon/Polizei. Beim FC Solothurn muss sich der Aufsteiger mit 2:0 geschlagen geben. Das Team von Trainer Ulas ging in der 27. Minute in Rückstand. Lina Schläfli traf für die Gastgeberinnen. In der zweiten Halbzeit war es Larissa Cremona, die zum 2:0 traf. Die Frauen aus Züri Nord konnten nicht mehr reagieren und mussten mit einer zumindest in der Höhe verdaubaren Niederlage wieder nach Hause fahren. Auf den FC Solothurn wartet mit den Reserven des FC Zürich ein schwieriges nächstes Spiel am 26.09.2021. Wird dieses Spiel gewonnen, kann der Blick in der Tabelle nach oben gerichtet werden.

Rapperswil nimmt Fahrt auf

Nach der Startniederlage gegen den FC Oerlikon/Polizei scheinen die Frauen vom unteren Zürichseeufer den Tritt gefunden zu haben. Gegen den Aufsteiger aus Winterthur setzte sich das Team aus Winterthur klar und deutlich mit 5:1 durch. Nachdem Brandy Breitenmoser den Gast nach 19. Minuten noch in Führung gebracht hatte, trafen Sina Spieser und Magdalena Kaufmann doppelt und stellten das Skore auf 4:1. Für den Schlusspunkt war die erst 15 jährige Nevia Stoob zuständig, die zum ersten Mal in der Nationalliga B traf. Ein Versprechen für die Zukunft, das Rapperswiler Eigengewächs.

Erster Sieg und erste Punkte für den FC Küssnacht

Nach einer guten Vorbereitung fiel der Start der Küssnachterinnen mehr als ernüchternd aus. Niederlagen gegen Schlieren und Solothurn zeigten, dass der Respekt noch zu gross war. Die Niederlage gegen den SC Schwyz im Cup war vor Wochenfrist ein weiterer Dämpfer, den es zu verdauen galt. Der Start in Sion ist sehr schlecht. Bereits in der ersten Minute trifft Sandy Alvarez zum 1:0 für die Hausherrinnen. Doch dann scheint der berühmte Ketchup-Effekt seine Wirkung zu entfalten. Was vorher nicht gelingen will, kommt nun alles auf einmal. Hengartner, Fröiland und Schuler treffen innert 10 Minuten zum 3:1 - das Spiel ist gekehrt. In den Schlussminuten war es wieder Andrea Schuler die mit ihrem zweiten Treffer das Resultat auf 4:1 stellt. Der FCK a/R scheint in der neuen Liga angekommen zu sein.

Die Reserven des FCZ spielen Ihr Spiel gegen den FC Luzern Frauen erst am 29.09.2021.

Hilf jetzt mit und unterstütze die FUPA-Redaktion mit z.B. Spieldaten eingeben oder Spiele live tickern. Ist einmal ein Spiel erfasst, ist es für immer in der FUPA-Datenbank zum Nachlesen oder Recherchieren. Dein Foto als Titelbild eines Artikels? Sende die Fotos deines Teams an fupa_zuerich_frauen (Instagram).

Spieldaten eintragen : FuPa Hilfebereich

Wie bedient man einen Liveticker bei FuPa? : FuPa Hilfebereich

Aufrufe: 013.9.2021, 18:32 Uhr
Christian BaerAutor

Verlinkte Inhalte