Foto: Volker Schmidt
Foto: Volker Schmidt

Lea Taubert trifft in der Nachspielzeit

3:2-Sieg in der Nachspielzeit für die FJSG Bederkesa gegen die MSG Buchholz

Bederkesa. Viel schwerer als erwartet taten sich die erfolgsverwöhnten B-Fußballmädchen der FJSG Bederkesa beim glücklichen, aber letztlich auch verdienten 3:2-Sieg gegen die MSG Buchholz, die jederzeit auf Augenhöhe spielte und der Truppe von Trainerin Elisabeth Haase alles abverlangte.

Nach 17 Minuten gelang Henrike Harbers das 1:0, das aber schon im Gegenzug durch Milena Ahlers egalisiert wurde. Nach einer halben Stunde sorgte Fenja Gutsche für die 2:1-Pausenführung der Beerster Mädels.

Auch nach der Pause blieb die Partie jederzeit spannend und stand nach dem 2:2, das erneut Milena Ahlers in der 64. Minute erzielte, auf der Kippe. In der Schlussphase hatten die jungen Damen aus Geestland dann doch noch das nötige Glück auf ihrer Seite, denn Lea Taubert traf in der Nachspielzeit zum umjubelten 3:2.

FJSG Bederkesa: Hoops - Nast, Novakovskij, Harbers, Berg, Charlien-Rose Liebig, Taubert, Wilkens, Haesche, Gutsche, Peter, eingewechselt wurden Buck, Katt und Thalea Liebig. (hg)

LINK: Viele weitere Berichte über den Amateurfußball im Kreis Cuxhaven
LINK: Viele weitere Berichte über den Amateurfußball in Bremerhaven


Dieser Artikel stammt von der Nordsee-Zeitung

156 Aufrufe6.6.2016, 16:20 Uhr
Nordsee-ZeitungAutor

Verlinkte Inhalte