Symbolbild: Nicht nur bei Lichtenberg 47 hat man sich beraten. Der NOFV tagte heute mit allen Vereinen.
Symbolbild: Nicht nur bei Lichtenberg 47 hat man sich beraten. Der NOFV tagte heute mit allen Vereinen. – Foto: Anne Gründer

Abbruch: Regionalliga Nordost soll Spielbetrieb einstellen

Bei der heutigen Sitzung zwischen dem Verband und den Vereinen wurde der Abbruch der laufenden Spielzeit beschlossen. Das Präsidium muss den Beschluss noch bestätigen.

Der Spielausschuss des NOFV hat durch die Zusammenarbeit mit den Vereinen heute den Wunsch nach einem Abbruch der laufenden Saison mitgeteilt bekommen. Das Voting war einstimmig.

Seit Anfang November ruhte der Ball im Amateurfußball, damit auch in der Regionalliga Nordost. Wegen einer Sondergenehmigung trainierten die Teams in den vergangenen fünf Monaten fleißig, bereiteten sich vor, immer in der Hoffnung, der Spielbetrieb könne jeder Zeit weitergehen. Der NOFV nährte mit möglichen Re-Start-Terminen diese Hoffnungen immer wieder. Mit den neusten Bund-Länder-Beschluss verflog jedoch auch das letzte Fünkchen Hoffnung, zumindest die Hinrunde bis zum Sommer sportlich zu Ende zu bringen.

Dies sahen nun scheinbar auch die Verantwortlichen des NOFV und die Vereine der Regionalliga Nordost ein. Die Vereine baten den Verband einstimmig um einen Abbruch. Es soll einen Aufsteiger geben, dafür keine Absteiger. Bei der nächsten Präsidiumssitzung wird darüber endgültig entschieden.

Aufrufe: 24.3.2021, 19:37 Uhr
FuPa Berlin / mp Autor

Verlinkte Inhalte