2024-02-23T08:22:50.674Z

Ligabericht

FC Verden lässt Cuxhaven keine Chance

Spitzenreiter schafft nach dem Seitenwechsel klare Verhältnisse

Der FC Verden hat seine Rolle als Landesliga-Primus bestätigt. Im Heimspiel gegen den ersatzgeschwächt angereisten FC Cuxhaven ließ er nichts anbrennen, gewann glatt und erzielte dabei teils höchst sehenswerte Tore.

Von Beginn dominierten die Reiterstädter im Vergleich mit tief stehenden Gästen das Geschehen. Es dauerte bis zur 13. Minute, ehe Bastian Reiners nach Hereingabe des auffälligen Dennis Hoins am ersten Pfosten zum 1:0 einnetzte. Anschließend gab weiter Verden den Ton an, erspielte sich aber bis zum Pausenpfiff nur wenige klare Möglichkeiten. Dies änderte sich nach dem Seitenwechsel. Vollkommen unbedrängt köpfte Elias Deblitz nach Ecke von Mathis Meyer zum 2:0 ein. Wenig später verwertete Mittelfeldstratege Lukas Muszong einen höchst sehenswerten Spielzug, indem er den Ball aus 18 Metern ins linke obere Eck schlenzte - 3:0 (62.). Danach erhöhte Reiners auf 4:0. Jener Reiners war auch am schönsten Tor des Tages beteiligt. Mit der Hacke legte er sensationell für Robert Polisek ab, der eine Viertelstunde vor Schluss zum 5:0-Endstand einköpfte.

Am kommenden Sonntag will der FC Verden 04, der sich zugleich an der Niederlage des ärgsten Verfolgers Lindwedel-Hope erfreute, im Heimspiel gegen den abstiegsgefährdeten TSV Elstorf nachlegen. Der FC Cuxhaven tritt derweil zum wegweisenden Spiel beim VfL Güldenstern Stade an - einem Gegner, der schon eher der eigenen Kragenweite entspricht.

Mehr Informationen zur Landesliga Lüneburg

Aufrufe: 027.11.2023, 09:30 Uhr
FuPa CuxhavenAutor