Der TSV Brunnthal hofft auf eine Überraschung gegen den FC Unterföhring.
Der TSV Brunnthal hofft auf eine Überraschung gegen den FC Unterföhring. – Foto: Sven Leifer

TSV Brunnthal will im Landkreisduell gegen FCU „Stress machen“

LANDESLIGA SÜDOST

Nach fünf Niederlagen in Serie und dem möglichen Abrutschen auf einen direkten Abstiegsplatz ist die Landesliga Südost derzeit kein allzu großes Vergnügen für die Fußballer des TSV Brunnthal.

Brunnthal
1:4
Unterföhring

Brunnthal – Nach fünf Niederlagen in Serie und dem möglichen Abrutschen auf einen direkten Abstiegsplatz ist die Landesliga Südost derzeit kein allzu großes Vergnügen für die Fußballer des TSV Brunnthal. Dazu hat der Aufsteiger am Sonntag (14 Uhr) mit dem Tabellenzweiten FC Unterföhring im letzten Heimspiel des Jahres noch eine extrem heftige Aufgabe vor der Brust.

„22 Punktspiele bis zur Winterpause hatte der TSV Brunnthal noch nie“, sagt Trainer Raphael Schwanthaler, der sich mit seiner Truppe nun etwas in den Winterschlaf quälen muss. Man kommt nicht nur auf der letzten Rille daher, sondern muss auch Galionsfigur Jakob Klaß ersetzen. Er fällt mit einer Prellung definitiv aus und ist als Vollstrecker nicht gleichwertig zu ersetzen.

Schwanthaler erinnert aber daran, dass man bisher gegen alle Spitzenteams gut ausgesehen habe. Brunnthal unterlag Erlbach zweimal knapp, einmal gegen Karlsfeld, und auch das 0:2 in Unterföhring war eine enge Kiste. Seinerzeit reichten der Spitzenmannschaft zwei Standardsituationen zum Sieg, und diese Konsequenz, auch einmal aus wenig viel zu machen, ist der Unterschied zwischen Brunnthal und . „Wir haben die Spitzenmannschaften bisher immer ganz gut beschäftigt“, sagt er Trainer, „das wollen wir auch jetzt tun. Wir gehen auf den Platz, um die Unterföhringer zu stressen.“

TSV Brunnthal: Geisbauer - Richter, Neulinger, Böhme - Deibele, Betzler, Fischer, Nagel, Roth, Putzke (Diller) - Bachmann.

Aufrufe: 019.11.2021, 17:15 Uhr
Nico BauerAutor

Verlinkte Inhalte