2024-07-17T10:40:36.325Z

Spielbericht
„Jay bleibt lebenslänglich bei uns“, witzelt Coach Faber über Jerome Faye, der mit 37 Jahren noch immer Bock auf Landesliga hat.
„Jay bleibt lebenslänglich bei uns“, witzelt Coach Faber über Jerome Faye, der mit 37 Jahren noch immer Bock auf Landesliga hat. – Foto: Fupa

FC Unterföhring: Landesliga-Party geht weiter

FUSSBALL

Unterföhring – Die Landesliga-Party des FC Unterföhring geht weiter. Mit einem hart erarbeiteten, aber klar verdienten 2:1 (1:1) gegen den Aufsteiger 1. FC Garmisch-Partenkirchen hält sich das Überraschungsteam der Liga weiterhin im Vorderfeld der Liga. Mittlerweile haben die FCU-Fußballer das Luxusproblem, dass die beste Heim-Mannschaft der Liga (vier Siege, ein Unentschieden) sich das Leben selbst etwas schwer machte.

Die Unterföhringer wurden nur in der Anfangsphase vom frechen Offensivpressing der Gäste etwas überrascht und mussten ihren Matchplan etwas modifizieren. Auf der anderen Seite wurde der heimische Fan überrascht mit der Rückkehr von Sahin Bahadir, der eigentlich einen Profianlauf in der Türkei starten wollte, gefühlt aber nie weg war. Und nun bildet er mit Bruder Burhan die Innenverteidigung.

Für die Zuschauer war das 1:0 des FC Unterföhring alleine schon den Besuch im Stadion wert. Der FCU zeigte mit einer Kombination die maximale Schönheit des Sportes. Der bullige Mittelstürmer Jerome Faye ließ den Ball an der Mittellinie prallen und dann folgten drei Direktpässe, die an einen Flipperautomaten erinnerten. Mit bloßem Auge konnte man der immer weiter beschleunigten Kugel kaum folgen, bis dann Ausgangspunkt Faye zum Endpunkt wurde. Aus kurzer Distanz musste er den Ball nur noch über die Linie drücken. „Besser kann man es nicht spielen“, sagte später auch FCU-Trainer Andreas Faber.

Der weitestgehend harmlose Gast hatte zwei Chancen, aus denen er aber ein Tor machte. Deshalb ging es mit einem für die Garmischer glücklichen 1:1 in die Pause. Und dann kam mit Jakob Klaß ein bislang noch verletzter Neuzugang, der das Zeug zum Königstransfer hatte. „Geh rein und entscheide das Spiel“, sagte Coach Faber. In der 61. Minute kam der Stürmer und in der 63. Minute bekam er einen Elfmeter dafür, sich im Getümmel dahin bewegt zu haben, wo es weh tut. Klaß setzte konsequent nach und Tayfun Arkadas verwandelte souverän. Danach ließen die Unterföhringer nicht mehr viel zu. Es war ein hoch verdienter Sieg, den der FCU mit mehr und früheren Toren einfacher hätte haben können. (nb)

FC Unterföhring – 1. FC Garmisch-Partenkirchen 2:1 (1:1).

FCU: Faber - Heller, S. Bahadir, B. Bahadir, Antonio (81. Filotas) - T. Arkadas, Gümüs, Tokoro, Kretzschmar (90. Tchanile) - Altunay (87. Aliji), Faye (61. Klaß),

Tore: 1:0 Faye (22.), 1:1 Ademi (36.), 2:1 T. Arkadas (63., Elfmeter).

Schiedsrichter: Moritz Osteried (Krumbach) – Zuschauer: 150.

Aufrufe: 04.9.2023, 04:00 Uhr
Nico BauerAutor