Mötzing (in Rot) festigt Rang zwei.
Mötzing (in Rot) festigt Rang zwei. – Foto: Markus Schmautz

Gegen Donaustauf tritt anscheinend keiner mehr an

Mötzing ist der große Sieger +++ Altenthann zwingt Brennberg in die Knie

Mötzing (41) macht einen großen Schritt zur Vizemeisterschaft. Altenthann (37) gewann vor 400 Zuschauern am Samstag das Derby gegen Brennberg (34). Im zweiten Spitzenspiel kreuzten Mötzing und Köfering die Klingen. Der SV Donaustauf II (52) musste schon wieder tatenlos zusehen. Vorige Woche konnte Mintraching II gegen den Tabellenführer nicht antreten, diesmal war es Pfakofen. Spielfrei hatte Hofdorf (25).

Altenthann – Brennberg 1:0

Schiedsrichter: Martin Winkler. Tor: 1:0 Christian Zitzelsberger per Elfmeter (15.); Rot: Andreas Rösch (70. Brennberg). Die DJK Altenthann (37) nahm beim SSV Brennberg (34) für die 1:3-Hinspielniederlage vor 400 Zuschauern erfolgreich Revanche und steht aktuell auf Rang drei. DJK-Trainer Stefan Zankl: „Die Freude ist groß, dass nach einer längeren Pause endlich wieder einmal ein Derbysieg gegen den favorisierten SSV Brennberg gelungen ist. Das Sportheim stand bis tief in die Nacht hinein Kopf. Über 90 Minuten hinweg gesehen war der Sieg glücklich. Brennberg stellte die individuell besseren Spieler, Pech hatte der Gast bei einem umstrittenen Abseitstor. Wir fanden nicht so richtig ins Spiel, was wohl an der großen Nervosität lag. Im zweiten Spielabschnitt vergaben wir zwei gute Konterchancen. Glückwunsch an meine Mannschaft, die alles gegeben und sich den Dreier erkämpft hat. „ So lautete das Resümee von Brennbergs Trainer Erwin Fichtl: „Gegen kampfstarke Gastgeber waren wir über 90 Minuten die klar bessere Mannschaft, konnten aber leider mehrere klare Einschussmöglichkeiten nicht nutzen. Schade, dass uns ein glasklarer Treffer nicht anerkannt wurde, was aber nicht die einzige Fehlentscheidung des Schiedsrichters war.“

Thalmassing II – Sarching/Illkofen II 7:1

Schiedsrichter: Zyber Kastrati. Tore: 1:0 Thomas Faltermeier (36.), 2:0 Daniel Langner (47.), 3:0 Andre Nöllgen, 4:0 Niko Wohlmann (58.), 5:0 Niko Wohlmann (67.), 5:1 Gregor Kellermann (75.), 6:1 Niko Wohlmann (84.), 7:1 Johannes Zelzer (89.). Thalmassing II (36) gab sich im Kampf um Rang zwei keine Blöße und besiegte die SG Sarching II/Illkofen II (11) klar und deutlich mit 7:1. Drei Treffer steuerte Nikolaus Wohlmann bei. Der Torjäger der Bezirksliga-Elf sammelte nach einer langen Verletzung Spielpraxis. FCT-Coach Michael Altweck war zufrieden: Ein hoch verdienter Heimsieg meiner Mannschaft, der auch von der Höhe her in Ordnung ging. In der ersten Halbzeit taten wir uns schwer. Erst mit dem 2:0 platzt der Knoten. Niko Wohlmann schnürte nach seiner Einwechslung einen lupenreinen Hattrick.“

Barbing II – Obertraubling II 2:0

Schiedsrichter: Arno Pilz. Tore: 1:0 Lucas Wiedemann (27.), 2:0 Lucas Wiedemann (56.). Der TV Barbing II (18) feierte den fünften Saisonsieg und hat nun doppelt so viele Punkte auf dem Konto wie Obertraubling II (9). „Wir konnten uns heute für die bittere Hinspielniederlage revanchieren und einen verdienten Dreier einfahren“, resümiert TVB-Coach Christian Schmid.

Wiesent II – Mintraching II 2:8

Schiedsrichter: Philipp Fuchs. Tore: 0:1 Michael Schweiger (12.), 1:1 Felix Emperhoff (13.), 1:2 Sebastian Pielmeier (14. Elfmeter), 1:3 Adam Magoch (22.), 1:4 Marcel Hochgräfe (44.), 1:5 Daniel Simeth (50.), 2:5 Bernhard Buchmeier (54. Elfmeter), 2:6 Michael Schweiger (55. Elfmeter), 2:7 Michael Winkler (75.), 2:8 Jonas Schmid (88.). Der Rangletzte vom SV Wiesent bleibt bei minus einem Punkt Letzter und weist nun ein Torverhältnis von 9:103 auf. Die Gäste aus Mintraching (14) feierten den vierten Sieg der Saison.

Mötzing – Köfering 5:1

Schiedsrichter: Matthias Dummer. 1:0 Thomas Beiderbeck (20. Elfmeter), 2:0 Eigentor (35.), 3:0 Andreas Rappel (50.) , 3:1 Unbekannt (55.), 4:1 Korbinian Beiderbeck (65.), 5:1 Andreas Rappel (70.). Mötzing (41) hat nun vier Zähler Vorsprung auf den dritten Rang. Köfering (32) ist aus dem Aufstiegsrennen so gut wie ausgeschieden. „Ein verdienter Sieg für uns. Und zwar mit einer Top-Leistung. Defensiv sind wir sehr gut gestanden. Im Kampf um Rang zwei sind wir jetzt voll dabei“, erklärt FCM-Trainer Andreas Breundl.

Aufrufe: 010.4.2022, 18:00 Uhr
Markus SchmautzAutor