Viel Defensivarbeit musste der SKC Barbaros verrichten. Die Mainzer unterlagen zuhause den Gästen aus Ingelheim mit 3:12.
Viel Defensivarbeit musste der SKC Barbaros verrichten. Die Mainzer unterlagen zuhause den Gästen aus Ingelheim mit 3:12. – Foto: Archiv: Christian Karkowski

Ingelheim macht es zweistellig

SAMMELBERICHT B-Klasse West I +++ Klarer 12:3-Erfolg bei Barbaros +++ Schwabenheim behält seine weiße Weste

Mainz-Bingen. Richtig krachen ließ es die 2. Mannschaft der SpVgg Ingelheim am Sonntag bei Barbaros Mainz. Mit einem 12:3-Erfolg trat man die Heimreise an. Weiter ohne Punktverlust ist die TSG Schwabenheim, die bei der TSG Heidesheim zu einem 5:1-Erfolg kam. Insgesamt vier Akteure konnten sich als dreifache Torschützen auszeichnen. Der Spieltag in der Übersicht,

Stadecken-E. II
2:1
Sprendlingen
Reiko Krützfeld (49.) und Philipp Mildner (57.) brachten die Hausherren nach dem Seitenwechsel in Führung. In der Schlussphase warf Sprendlingen nochmal alles nach vorne und wurde in der 85. Minute durch Dario Demuth mit dem Anschlusstreffer belohnt. Demuth´s Treffer sollte am Ende aber nur der Ehrentreffer sein, denn mehr ließ die Mannschaft von Carl Kimmes nicht mehr zu. Stadecken-Elsheim schob sich dadurch auf Rang 4 vor.

Heidesheim
1:5
Schwabenheim
Als Hendrik Knaf in der 58. Minute nochmals auf 1:2 verkürzte, hatten die Gastgeber kurzzeitig Hoffnung vielleicht doch noch zu Punkten zu kommen. Doch diese Hoffnung sollte nur ganz kurz wahren. Nur zwei Zeigerumdrehungen später ließ ein bestens aufgelegter Timo Schwamberger seinen dritten Treffer des Tages folgen und als Boris Feldmann wiederum nur fünf Minuten später zum 1:4 traf, war die Partie entschieden. Marcel Feser stellte in der 73. Minute den 5:1-Endstand zugunsten des Tabellenführers her.

Barbaros MZ
3:12
Ingelheim II
Mit jeweils drei Toren und zwei Vorlagen verließen Erild Bulaj, Sebastian Menk und Maximilian Smuda den Platz. Als zweifacher Torschütze konnte sich Lars Donart auszeichnen, einmal traf Stephan Streif. Die Geschichte des Spiels ist schnell erzielt. Die Gäste gingen durch Menk in der 12. Minute in Führung. Diese konnten die Hausherren fünf Minuten später durch Mustafa Akman ausgleichen. Doch danach gehörte das Spielgeschehen nur noch den Gästen. Bis zur Pause schoss man eine 7:1-Führung heraus. Nach dem Seitenwechsel ließ man fünf weitere Treffer folgen. Baran (75.) und Akman (80.) konnten zumindest noch etwas Kosmetik betreiben.

Aufrufe: 019.10.2020, 14:15 Uhr
Benjamin MarthAutor

Verlinkte Inhalte