Das Führungstor von Yverdon sollte gegen den FCRJ nicht zum Sieg reichen.
Das Führungstor von Yverdon sollte gegen den FCRJ nicht zum Sieg reichen. – Foto: Yverdon-Sport/Instagram

FCZ U21 siegt dank Blitzstart

Promotion League, Auf-/Abstiegsrunde

Während die U21 des FCZ zum Start der Abstiegsrunde erfolgreich war, gab es für YF Juventus nur ein Remis. Im Spitzenduell der Promotion League trennten sich derweil Rapperswil und Yverdon nach zwei späten Toren 1:1.

Getrennt: YF muss spätes 2:2 einstecken
YF Juventus muss weiterhin auf das erste Erfolgserlebnis im 2021 warten. Im vierten Pflichtspiel des Jahres, und ersten Partie der Abstiegsrunde gegen die U21 von Sion mussten sich die Stadtzürcher mit einem 2:2 begnügen. YF ging zwar zweimal durch Elvedin Causi (25.) und Nicola Zuffi (58.) in Führung, die Walliser konnten allerdings zweimal ausgleichen. Der eingewechselte Kevin Bemanga gelang dabei bei seinem ersten Einsatz in der Promotion League das 2:2 in der Nachspielzeit.

Erleichterung: FCZ U21 siegt wieder
Jubeln konnte dafür endlich die U21 des FCZ. Nach einem bisher punktlosen Re-Start siegten die jungen Zürcher glatt 3:0 gegen die AC Bellinzona. Die Gastgeber legten dabei mit drei Toren in nur 38 Minuten furios los. Besonders sehenswert war das Führungstor von Nils Reichmuth. Der Mittelfeldspieler überlistete ACB-Goalie Ulisse Pelloni mit einem Schuss aus grosser Distanz. Supertalent Degnand Gnonto mittels Penalty, sowie Silvan Wallner per Kopf legten alsbald nach. Für den FCZ waren es die ersten Punkte nach vier Partien ohne Zähler.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Ein Beitrag geteilt von FC Rapperswil-Jona (@fcrj_1928)

Spannend: Späte Tore in Rapperswil
In der Aufstiegsrunde schien Yverdon-Sport dank einem späten Elfmeter-Führungstor einen weiteren Schritt Richtung Aufstieg zu machen. Nur Rapperswil-Jona steckte im Spitzenkampf nicht auf und wurde dafür noch mit dem 1:1 in der Nachspielzeit belohnt. Alessandro Casciato sorgte per Kopf für den vielumjubelten Ausgleich.

"Die Einstellung und Bereitschaft, welche die Mannschaft auf den Platz gebracht hat, hat mir sehr gut gefallen. Genau das habe ich von ihr erwartet", zog FCRJ-Coach Brunello Iacopetta deshalb zufrieden Bilanz.

Die Konstellation bleibt aber für Yverdon trotz der Punktverluste günstig. Die Lizenz für die Challenge League erhielten bekanntlich unlängst nur noch Rapperswil und Etoile Carouge. Und letzterer Klub bleibt nach dem 1:1 gegen Stade Nyonnais weit zurück.

Gesagt: "Wir werden uns nicht auf den Lorbeeren ausruhen"
Eine Punkteteilung gab es schliesslich auch zwischen Cham und des FC Basel U21. Für die Zuger trafen Rrezart Hoxha zum 1:1 (10.) und Giandomenico Tanzillo mit einem Distanzschuss zur zwischenzeitlichen 2:1-Führung (22.). Die Basler erzielten knapp eine Viertelstunde vor Schluss das Tor zum Endstand.

Chams Sportchef Marcel Weder sagte hinterher gegen der "Zuger Zeitung": "Wir werden uns nicht auf den Lorbeeren ausruhen, sondern wollen die Aufstiegsrunde unter den besten drei Teams beenden. Damit würden wir uns für die Hauptrunde im Schweizer Cup qualifizieren."

Gestoppt: Bavois kontert Brühl aus
Zu Ende ist dafür die Positivserie des SC Brühl. Die St. Galler gingen beim 1:3 gegen Bavois erstmalig nach zehn Partien wieder als Verlierer vom Feld. Es war eine spektakuläre Partie mit verschossenen Penaltys und einem aberkannten Brühler Treffer. Sämtliche Tore fielen dabei in der zweiten Hälfte.

Aufrufe: 2.5.2021, 08:31 Uhr
Redaktion regional-fussball.chAutor

Verlinkte Inhalte