Am Sonntag schielen wohl viele Fans mit einem Auge auf die Zwischenstände auf anderen Plätzen
Am Sonntag schielen wohl viele Fans mit einem Auge auf die Zwischenstände auf anderen Plätzen – Foto: Marc Depienne

EP: kann Monnerich Käerjeng in die BGL Ligue folgen?

FCM hat starkes Bettemburg zu Gast +++ kann Rümelingen noch etwas in Sachen Relegation bewegen? +++ Nachbarduell US Esch – Schifflingen von Bedeutung

Auch zwei Spieltage vor Schluss bleibt die Ehrenpromotion spannend wie eh und je und es wird nicht eine Partie ohne Bedeutung für die Tabelle ausgetragen. So hat Monnerich im vermeintlichen Topspiel gegen Bettemburg es mit einem Gegner zu tun, der in den letzten Wochen besser abschnitt als man selbst. Ein Sieg und man wäre durch, doch gegen den SCB ist das einfacher gesagt als getan. Für Spitzenreiter Käerjeng, das den Aufstieg bekanntlich bereits am vergangenen Wochenende gefeiert hat, geht es eigentlich nur darum, Platz 1 zu verteidigen. Bei Gegner Mersch geht es da um Wichtigeres, nämlich um die letzten drei benötigten Zähler, um den Klassenerhalt zu sichern. Ob dies ausgerechnet beim Spitzenreiter gelingen soll, ist aber fraglich. Mathematisch noch nicht sicher in der Aufstiegsrelegation sind Mamer und Junglinster, auch wenn sie nah dran sind. Mit Berburg empfängt Mamer einen Gegner, der die Klasse gesichert hat und so wird der Druck bei den Gastgebern liegen. Auf stärkere Gegenwehr muss sich Junglinster einstellen, das in Bissen auf ein Team treffen wird, das noch um den direkten Klassenerhalt kämpft, aber im Gegensatz zu seinen Gästen seit vier Spielen auf einen Dreier wartet. Der FC Jeunesse dürfte entsprechend die besseren Karten besitzen.

Der letzte Strohhalm für die US Esch heißt FC Schifflingen 95, der selber noch nicht endgültig gerettet ist. Es wird entsprechend eine schwere Aufgabe für die Lallinger gegen den aktuell Tabellensechsten der Rückrunde, insbesondere weil die letzten vier Partien allesamt verloren gingen, auch wenn Schifflingen zuletzt ebenfalls etwas der Saft auszugehen schien. Spielerisch dürften die Gäste aber im Vorteil sein. Während es für Medernach nur noch um die Statistik geht, kämpft Gegner Canach zuletzt vehement und durchaus erfolgreich gegen den Abstieg. Aus den letzten sechs Begegnungen holte man vierzehn Punkte und vor allem gegen Mitkonkurrenten im Tabellenkeller war man erfolgreich, Sorgenkinder, zu denen Medernach nach einem kleinen Absturz ebenfalls zu gehören drohte. Es sieht entsprechend nach einem offen Spiel aus, das ähnliche Voraussetzungen mit sich bringt wie die Partie Weiler – Steinsel. Der Trainerwechsel bei den Yellow Boys hatte prompt gefruchtet, der FC Alisontia hatte es dagegen nach zwei Überraschungserfolgen gegen Topteams verpasst, gegen direkte Konkurrenten nachzulegen und steckt entsprechend weiter unten fest. Ein Sieg wäre vor allem zur Absicherung des Relegationsplatzes wichtig. Last but not least bekommt Rümelingen bei Schlusslicht Mertert-Wasserbillig eventuell noch die allerletzte Chance, in die Aufstiegsrelegation einzugreifen.

Käerjeng
2:0
Mersch
Unser Tipp: Unentschieden

US Esch
1:3
Schifflingen
Unser Tipp: Auswärtssieg

Mamer
3:2
Berburg
Unser Tipp: Heimsieg

Medernach
1:3
Canach
Unser Tipp: Unentschieden

Weiler
3:0
Steinsel
Unser Tipp: Unentschieden

Mertert-W.
2:7
Rümelingen
Unser Tipp: Auswärtssieg

Monnerich
1:0
Bettemburg
Unser Tipp: Unentschieden

Bissen
1:3
Junglinster
Unser Tipp: Auswärtssieg

Hinweis

  • Vergesst nicht, auf FuPa kann jeder User selbst einen Liveticker betreiben. Probiert es aus - es winken Punkte, die ihr später gegen tolle Preise einlösen könnt!
Aufrufe: 012.5.2022, 16:20 Uhr
Paul KrierAutor