Christoph Bartl (im Vordergrund) trägt in der kommenden Saison das Trikot des FC Ruderting
Christoph Bartl (im Vordergrund) trägt in der kommenden Saison das Trikot des FC Ruderting – Foto: Franz Nagl

Ruderting-Coup: Christoph Bartl wird Spielertrainer

Der langjährige Hutthurmer Landesliga-Crack rückt beim Traditionsverein an die Seite von Sebastian Killinger

In seiner sportlichen Glanzzeit gehörte der FC Ruderting in den 90er-Jahren zu den Spitzenmannschaften der Bezirksoberliga. Seit geraumer Zeit dümpelt der Traditionsverein aus dem Landkreis Passau aber nur mehr in der Kreisklasse herum. Nun lassen die Verantwortlichen aber mit einer namhaften Spielertrainerverpflichtung aufhorchen: Christoph Bartl, der aktuell noch spielender Chefanweiser beim Kreisligisten DJK Borussia Eberhardsberg ist, wechselt im Sommer zum FCR und wird dort gemeinsam mit Sebastian Killinger eine Spielertrainer-Doppelspitze bilden.

Der 28-jährige Innenverteidiger, der für den SV Hutthurm 120 Landesliga-Einsätze machte, führte Eberhardsberg bei seiner ersten Übungsleiter-Station auf Anhieb in die Kreisliga und falls die Saison - wovon aktuell stark auszugehen ist - abgebrochen wird, stehen die Borussen über dem ominösen Strich. "Ich wohne seit mittlerweile drei Jahren in Ruderting und die Verantwortlichen des FCR haben sich große Mühe um mich gegeben und letztendlich überzeugt, diesen Schritt zu machen. Zudem verändert sich auch im privaten Bereich einiges bei mir, was meine Entscheidung noch zusätzlich bestärkt hat. Bei Eberhardsberg, vor allem bei meinen Spielern und Weggefährten, bedanke ich mich für die schöne Zeit. Mir bedeutet der Verein nach wie vor sehr viel und ich werde sie auch zukünftig - soweit es möglich ist - unterstützen, wenn auch nicht mehr sportlich", lässt Christoph Bartl verlauten. Wer beim Tabellenelften der Kreislgia Passau neuer Coach wird, steht derweil noch nicht fest.

1241 Aufrufe30.3.2021, 17:38 Uhr
Thomas SeidlAutor

Verlinkte Inhalte