Mit vollem Einsatz: Unterstrass-Verteidiger Omar Reho gegen einen Angreifer von Chiasso.
Mit vollem Einsatz: Unterstrass-Verteidiger Omar Reho gegen einen Angreifer von Chiasso. – Foto: Reto Schlatter

Ein ganz grosser Auftritt des FC Unterstrass

Schweizer Cup, 1. Hauptrunde

Der FC Unterstrass bringt den Promotion-League-Spitzenklub Chiasso in der 1. Hauptrunde des Schweizer Cups an den Rande einer Niederlage. Lachen/Altendorf, Hausen am Albis und etwas überraschend YF Juventus scheiden ebenso aus.

Die Überraschung lag förmlich in der Luft. Es war bereits die 95. Minute angebrochen, als der Schiedsrichter nach einem der zahlreichen Freistösse rund um den Strafraum von Unterstrass einem Handspenalty pfiff. Der Ball war womöglich tatsächlich dem Spieler des Stadtzürcher Quartiervereins an den Arm geprallt. Nur: Die lange Nachspielzeit und der Freistoss, welche überhaupt zur Aktion führten, liessen zumindest Fragen offen.

Auslosung zur 1. Cup-Hauptrunde: Erstligist mit Platztausch

Auf Seiten des Underdogs fühlte man sich verschaukelt. Der Interregio-Neuling zeigte nämlich eine bärenstarke Leistung gegen den Challenge-League-Absteiger aus Chiasso. Die Tessiner konnten sich kaum eine richtige Chance herausarbeiten. Einzig bei einem Lattenschuss kurz vor Schluss hatte der FCU etwas Glück. Nur: Da führte er längst 1:0. Offensivfreigeist Amadé Sall hatte ihn kurz nach der Pause in Führung gebracht. Und Unterstrass spielte getragen von einem lautstarken Publikum (fast 500 Zuschauer) auch fortan auf Augenhöhe gegen die Profis aus Chiasso mit.

Doch da war eben dieser Penalty in der Nachspielzeit. In der anschliessenden Verlängerung setzte sich der Favorit dann doch noch standegemäss 3:1 durch.

Lachen kann Xamax nicht fordern

Der FC Unterstrass war damit aber der einzige Amateurklub, aus dem Raum Zürich, der in der 1. Hauptrunde des Schweizer Cups einen Grossen echt fordern konnte. Lachen/Altendorf, in der Gruppe 5 auch Gegner des FCU, blieb gegen den Challenge-League-Verein Neuchâtel Xamax gänzlich chancenlos (0:6).

Drittliga-Absteiger Hausen am Albis (er kam durch die Fairplay-Wertung in den Wettbewerb) war wenig überraschend gegen den Promotion-League-Vertreter Black Stars überfordert. Er unterlag ebenso 0:6. Immerhin blieb das Team aber zumindest in der letzten halben Stunde ohne Gegentor.

YF verliert in Unterzahl

Und ausgeschieden ist auch bereits YF Juventus. Der Stadtzürcher Promotion-League-Verein wurde vom unterklassigen Paradiso (1. Liga) 1:3 düpiert. YF musste allerdings bereits ab der 35. Minute in Unterzahl agieren, weil Neuverpflichtung Nestorly Lumbu in seiner ersten Partie gleich mit Rot vom Feld musste. Die Entscheidung fiel hierbei schliesslich in der Verlängerung, als der eingewechselte Arsen Lleshi mit einem Doppelschlag für die Tessiner traf.

Das sind die Partien der Sechzehntelfinals

Auslosung. Spiele mit Super-League-Klubs: Kriens - Zürich. Thun - Grasshoppers. Neuchâtel Xamax - Lugano. Stade Lausanne-Ouchy - Sion. Concordia Basel (2.i) - Servette. Rorschach-Goldach (2.i) - Basel. Sieger Coffrane (2.i)/Buochs (1.) - Luzern. Chênois (1.) - St. Gallen. Iliria Solothurn (2.) - Young Boys. Bulle (1.) - Lausanne-Sport. - Übrige Spiele: Yverdon - Wil. Etoile Carouge (PL) - Winterthur. Paradiso (1.) - Aarau. Bosporus Bern (2.) - Schaffhausen. Black Stars Basel (PL) - Biel (PL). Porrentruy (2.) - Chiasso (PL).

Spieltermine: Freitag bis Sonntag, 17. bis 19. September.

Aufrufe: 015.8.2021, 11:15 Uhr
Redaktion regional-fussball.chAutor

Verlinkte Inhalte