Unter normalen Umständen dürfen maximal 150 Fans zu den Spielen
Unter normalen Umständen dürfen maximal 150 Fans zu den Spielen – Foto: www.paulmedia.lu (Archiv)

Zuschauer ja, Catering nein

Masken- und Sitzplatzpflicht +++ 150 Fans erlaubt, 1.000 mit Sondergenehmigung +++ keine Verpflegung

Wie mehrere Medien gestern und heute unter Berufung auf ein Schreiben der FLF an die Fußballvereine berichten, hat der Verband die exakten Regeln für die Rückkehr der Fans in die Stadien mitgeteilt.

Dies wird möglich, falls die „Chamber“ am Freitag das neue Gesetz mit entsprechenden Lockerungen der Corona-Einschränkungen verabschiedet. Dieses neue Gesetz würde in dem Fall am Sonntag, den 16.Mai in Kraft treten.

Der Frauenfußball muss sich entsprechend noch eine knappe Woche gedulden, wird in deren ersten Liga bekanntlich in der Regel Samstags gespielt. Freuen dürften sich vor allem Differdingen und Racing, die ihre jeweiligen Stadtderbys am Wochenende bestreiten werden.

Laut den erwähnten Medienangaben sollen maximal 150 Zuschauer zugelassen sein, für diese gilt Sitzplatz- und Maskenpflicht. Es ist außerdem vorgeschrieben, zwei Meter Distanz einzuhalten, wenn Personen nicht aus dem gleichen Haushalt stammen. Catering darf keines angeboten werden.

Mit speziellen, vom Gesundheitsministerium bewilligten Hygienekonzepten, dürften sogar bis zu tausend Fans empfangen werden. Insbesondere für das Differdinger Derby sei es aber zu früh, ein solches Konzept auszuarbeiten, hieß es bereits vorgestern aus Kreisen des FC Differdingen 03.

Das Schreiben der FLF

Aufrufe: 11.5.2021, 12:30 Uhr
Paul KrierAutor

Verlinkte Inhalte