– Foto: Joaquim Ferreira

Reizvolle Vergleiche über Ländergrenzen

Vorbereitung: Beim Forellenturnier des TSV Seckmauern treten zwölf Fußballteams aus Hessen und Bayern an

Kurz vor dem Start in die neue Runde lädt Kreisoberligist TSV Seckmauern wieder zu seinem Forellenturnier: Von diesem Montag bis Sonntag, 22. bis 28. Juli, messen an der hessisch-bayerischen Grenze zwölf Teams ihre Kräfte, jeden Abend gibt es dabei drei Spiele.

Titelverteidiger ist der FV Mümling-Grumbach, der im vergangenen Jahr im Endspiel den SV Lützel-Wiebelsbach mit 3:1 bezwang. Beide Finalisten sind auch diesmal wieder vertreten. Die Gruppenphase wird am Montag, 22. Juli (Anstoß 18.15 Uhr), vom KSV Haingrund und TuS Röllfeld eröffnet. Vier Dreiergruppen ermitteln jeweils ihren Sieger, der ins Semifinale einzieht. Dabei kommt es zu reizvollen Vergleichen zwischen den Odenwäldern und fünf bayerischen Formationen.

In vier Dreiergruppen um den Halbfinaleinzug

In Gruppe eins muss sich Gastgeber TSV Seckmauern mit dem FSV Wörth sowie SV Großwallstadt auseinandersetzen, Pokalverteidiger FV Mümling-Grumbach konkurriert mit der starken Eintracht Kleinheubach und der SG Bad König/Zell. In Gruppe drei treffen der SV Lützel-Wiebelsbach, TuS Röllfeld und B-Ligist KSV Haingrund aufeinander. Turnierfavorit ist sicherlich der TSV Höchst, falls er in Bestbesetzung antritt. Gegner in Gruppe vier sind der FC Kleinwallstadt und der FC Rimhorn.

Am Freitag, 26. Juli (Anstoß 17 Uhr), steht dann der Spaß im Vordergrund, wenn es zur 8. Auflage des Äppelwoi-Cups für Hobbyteams kommt. Im Anschluss folgt ein besonderes Alt-Herren-Spiel (19 Uhr): Eine Odenwälder Auswahl trifft auf den SV Erlenbach & Friends.

Der Samstag, 27. Juli (Anstoß 18 Uhr), steht wieder ganz im Zeichen des Wochenturniers: Die jeweiligen Gruppensieger bestreiten dann die Halbfinals. Weitere Vorbereitungsspiele absolvieren am Sonntag, 28. Juli, die beiden Mannschaften des TSV Seckmauern: Die Zweite trifft um 11.30 Uhr auf den TSV Pflaumheim II. Der TSV Seckmauern I erwartet den TSV Lengfeld (16.30 Uhr) zum Vergleich. Beide Spiele gehen über 90 Minuten.

Den Auftakt am Sonntag macht aber das F-Jugend-Fair-Play-Turnier (Anstoß 10 Uhr). Um 15 Uhr plant der Gastgeber das Spiel um Rang drei. Wer das Forellenturnier 2019 gewinnt, wird gegen 18.15 Uhr im Endspiel ermittelt.

Aufrufe: 022.7.2019, 10:00 Uhr
Thomas NikellaAutor