Anschlusstreffer: Kilian Kölbl (2.v.r.) traf zum 1:1 für den FC Real Kreuth und ebnete den Weg zum Heimsieg.  Thomas Plettenberg
Anschlusstreffer: Kilian Kölbl (2.v.r.) traf zum 1:1 für den FC Real Kreuth und ebnete den Weg zum Heimsieg.  Thomas Plettenberg

Sieg der Leidenschaft für Kreuth gegen Antdorf

„Es war eine Topleistung von allen“

Trotz personeller Engpässe dreht der FC Real Kreuth die Partie gegen den ASV Antdorf und fährt den ersten Saisonsieg ein. Alle haben sich richtig reingehauen “, lobt Trainer Bernhard Gruber.

Kreuth – Die Liste der Ausfälle des FC Real Kreuth bei der Kreisliga-Partie gegen den ASV Antdorf war lang. Trainer Bernhard Gruber forderte deshalb im Vorfeld Kampf und Disziplin. „Komplett zufrieden“ war er mit dem, was seine zusammengewürfelte Elf schließlich auf den Platz brachte. Von einem 0:1-Rückstand ließen sich die Enterbacher nicht unterkriegen und drehten das Spiel zum verdienten 2:1-Heimsieg.

In der ersten Halbzeit begegneten sich zwei Mannschaften auf Augenhöhe. Antdorf hatte mehr Ballbesitz, die größeren Chancen erarbeiteten sich aber die Kreuther. Dass das Tor in der 34. Minute auf der anderen Seite fiel, wäre vermeidbar gewesen. Zweimal hatte der FC Real die Situation bereits entschärft, jedoch nicht vollständig geklärt. Von der Grundlinie gelangte der Ball mittig vor das Tor – Antdorfs Manuel Diemb musste nur noch aus kürzester Distanz einschieben.

Angetrieben von der lautstarken Unterstützung auf der Tribüne starteten die Enterbacher dann den Kampf um die gewünschten Heimpunkte. „Alle haben sich richtig reingehauen und forsch nach vorne gespielt“, sagt Gruber. Das schaffte Räume für den ASV, der noch zweimal allein auf Torwart Florian Stecher zuging. Es stand Spitz auf Knopf – Kreuth war nah dran am Ausgleich, doch auch Antdorf hatte die Chancen, zu erhöhen. Aber Stecher parierte in beiden Fällen. Dann folgte ein Doppelschlag der Heimelf. Zunächst egalisierte Kilian Kölbl durch einen Schlenker von der linken Strafraumecke ins lange Eck. Nur eine Minute später zielte Tobias Frank auf das Gästetor. Antdorfs Kevin Diemb kam noch an den Ball, konnte ihn aber nur noch in die eigenen Maschen zirkeln.

Die letzte Viertelstunde versuchte Antdorf mit langen Bällen doch noch einen Punkt mitzunehmen. „Aber wir haben es über die Zeit geschaukelt“, meint der Heimtrainer. Und das, aufgrund der zweiten Hälfte, sicherlich nicht unverdient. „Wir haben mehr investiert und mit sehr viel Leidenschaft gespielt“, findet er. „Es war eine Topleistung von allen.“

FC Real Kreuth – ASV Antdorf 2:1 (0:1)

FC Real Kreuth: Stecher – S. Mayr, M. Mayr, Götschl, Egger – S. Kölbl, K. Kölbl, T. Frank (77. Hörmann), Schwinghammer – Rampf (65. P. Oettl), L. Frank. Tore: 0:1 (34.) M. Diemb – 1:1 (76.) K. Kölbl, 2:1 (77.) K. Diemb (Eigentor). Schiedsrichter: Stefan Rießenberger (MTV Dießen). Zuschauer: 170.

Aufrufe: 22.8.2018, 12:30 Uhr
Tegernseer Zeitung / Sofia EhamAutor

Verlinkte Inhalte