Schlicht ließ gegen Raigering nichts anbrennen.
Schlicht ließ gegen Raigering nichts anbrennen. – Foto: Josef Trummer

OVI-Teunz gewinnt Kellerduell – Pfreimd patzt

Der FC OVI-Teunz darf nach dem 4:0-Sieg wieder hoffen. Pfreimd kassiert eine überraschende Pleite.

In der Bezirksliga Nord patzte eine ineffiziente SpVgg Pfreimd gegen Detag Wernberg und verliert an Boden, die SpVgg Vohenstrauß ärgerte Spitzenreiter Grafenwöhr und die SpVgg SV Weiden II überrollte den SC Luhe-Wildenau.

Pfreimd
0:1
Detag Wernb.
Die SpVgg Pfreimd verlor überraschend das Derby gegen Detag Wernberg mit 0:1. Optische Vorteile für Pfreimd, aber keine klaren Chancen, das kann dann schon schief gehen. Und so kam es dann auch. Thimo Luff erzielte den Treffer für den sensationellen Auswärtserfolg des TSV (77.). Nicolas Schmidt vergab die Ausgleichschance per Elfmeter (90.+5).

SV Kulmain
0:1
Etzenricht
Ein glücklicher Sieg der Gäste, die beim Siegtreffer davon profitierten, dass der Torhüter den Ball nicht festhalten konnte und Noah Scheler zum 0:1 abstaubte (41.). Die nach der Niederlage auf einen Abstiegsplatz abgerutschten Kulmainer diktierten nach der Pause zwar das Geschehen, der SV Etzenricht rettete aber den Vorsprung über die Zeit und sicherte sich so die wichtigen drei Punkte.

DJK Ensdorf
0:4
FC OVI-Teunz
Der FC OVI-Teunz hat die Gunst der Stunde genutzt, im Abstiegskampf bei der DJK Ensdorf einen ganz wichtigen Sieg eingefahren und hat nach vier Spielen ohne Niederlage das rettende Ufer wieder im Visier. Fabian Frank (16.) und Kilian Fischer (43.) brachten den Gast in Führung. Stefan Grabinger fabrizierte dann ein Eigentor (57.) zum 0:3, ehe Daniel Augustin in der 69. Minute mit dem 0:4 den Deckel endgültig zumachte. Bei Pfosten- bzw. Lattentreffern von Gerhard Herzog und Daniel Kellner wäre sogar ein noch höherer Sieg möglich gewesen.

Vohenstrauß
1:1
Grafenwöhr
Mit einer herausragenden kämpferischen Leistung trotze die Spielvereinigung aus Vohenstrauß dem Tabellenführer ein Unentschieden ab. Luca Reiß markierte mit einem Flachschuss (5.) die Gästeführung. Nach dem Seitenwechsel versuchten die Gäste das Ergebnis zu verwalten. Dieses Konzept ging jedoch nicht auf, da die SpVgg nach einer Ecke durch einen platzierten Kopfball von Sebstian Striegl (54.) zum Ausgleich kam und sich so ein Unentschieden sicherte.

Schwarzhofen
1:3
Schirmitz
Eine bittere Heimniederlage: Schwarzhofen tat sich schwer im Spielaufbau. Auch war auch eine frühe Gästeführung zu verkraften, Michael Wells traf per Kopfball (11.). Nach dem Wechsel bestrafte Florian Krapf (59.) einen kapitalen Abwehrfehler mit dem 0:2. Hoffnung keimte auf, als Marvin Weigl per Kopf (85.) traf. Doch Florian Krapf schloss einen Konter (88.) gegen die aufgerückte Heimabwehr erfolgreich ab.

FC Schlicht
3:1
SV Raigering
Im verbissen geführten Lokalderby verwertete Michael Weinfurtner eine Flanke von Fabian Lukesch (7.) zum 1:0. Unmittelbar vor der Pause setzte sich Stefan Meisel energisch gegen die halbe SV-Abwehr durch und erzielte (45.) das beruhigende 2:0. Nach dem Seitenwechsel wurde die Schlichter Abwehr dann allerdings stärker gefordert. Nach einem Ballverlust im Mittelfeld erzielte SV-Torjäger Alexander Egerer routiniert den Anschlusstreffer (55.). Die Entscheidung fiel dann kurz vor Schluss: FC-Antreiber Michael Muck schickte Norbert Braun auf die Reise. Dessen Flanke drückte Christoph Hermann zum 3:1 über die Linie (87.).

FC Wernberg
2:2
SV Hahnbach
Ein gutes Bezirksligaspiel mit einem am Ende korrekten Ergebnis, mit dem auch beide Trainer letztendlich zufrieden waren. Die zahlreichen Zuschauer kamen voll auf ihre Kosten, denn von den Torchancen her hätte die Begegnung deutlich höher ausgehen können. Die frühe Wernberger Führung (9.) durch Andreas Lorenz glich Fabian Brewitzer noch vor der Pause aus (15.) Johannes Schwirtlich brachte nach der Pause den FC erneut in Front (55.) Über die Führung durfte man sich aber nur kurz freuen, denn schon in der 58. Minute glich Manuel Plach per Foulelfmeter zum 2:2 aus.

SpVgg Weiden II
4:0
Lu-Wildenau
Die Hausherren schockten durch den Doppelschlag von Erol Özbay (3./7.) den SC. Von wirklicher Gegenwehr war dann nichts zu sehen. So auch beim 3:0 durch Florian Reich (32.), der bei seinem Distanzschuss nicht attackiert wurde. Echte Torchancen auf Seiten des SC gab es so gut wie keine. Abermals Erol Özbay markierte mit einem Heber über Keeper Roland Fischholz (55.) den 4:0-Endstand.

Mit 13 Toren in 14 Spielen führt Bastian Lobinger von der Spielvereinigung Pfreimd derzeit die Liste der Top-Torjäger in der Bezirksliga Nord an. Lobinger steuerte zudem bereits vier Torvorlagen bei. Auf Platz zwei folgt Alexander Egerer vom SV Raigering, der in 14 Einsätzen zwölf Treffer erzielte.

Aufrufe: 011.10.2021, 06:45 Uhr
Norbert DietlAutor

Verlinkte Inhalte