FC Oldenburg gestaltet erstes Pflichtspiel siegreich

Einen Auftakt nach Maß haben die Kicker vom neu gegründeten Oldenburger Verein FC Oldenburg am Sonntag hingelegt

Im Achtelfinale des Krombacher Kreispokals Oldenburg-Stadt siegten die „Neuen“ gegen Victoria Osternburg mit 6:2.

Hannes Lüke verwandelte in der 20.Spielminute einen Elfmeter zur Führung des FC, dem Tom Reichelt nur zwei Minuten später das 2:0 folgen ließ. „Wir haben sehr vorsichtig begonnen, wir wollten keinen Fehler machen. Vielleicht spielte auch die Nervosität mit, es ging ja jetzt um etwas“, sagte Tim Müller vom FC Oldenburg.

Das brachte nun die Victoria ins Spiel die durch Friedrich Leis schon in der 26.Minute den Anschlusstreffer erzielen konnten. Bis zur Pause war es das auch an Toren, die zweite Hälfte hatten aber noch ein paar Treffer parat.

Hannes Lüke war wieder der Vorreiter, erzielte er doch auch nach der Pause den ersten Treffer zum 3:1. Die Gäste halfen per Eigentor zum 4:1, dann nutzte Thomas Mirek einen kurzen Moment der Unachtsamkeit der Gastgeber aus und verwandelte einen schnell ausgeführten Freistoß zum 4:2.

Ein Doppelschlag von Bjarne Dannemann (86.) und Sandrino Heinemann (88.) sorgte dann aber für den Endstand.

„Wir hatten die Mehrzahl an Chancen, nur haben wir leider nicht alle genutzt. Dennoch haben wir immer weiter unser Spiel gemacht und am Ende auch verdient gewonnen“, sagt Tim Müller.

Aufrufe: 06.8.2017, 20:46 Uhr
Andreas KempeAutor

Verlinkte Inhalte