Neuer Bericht

Östringen
3:2
Ettlingenwei

Verletzungsbedingt reiste die 1. Mannschaft des FVE mit einem dezimierten Aufgebot zum Aufstiegsaspiranten FC Östringen. Von Beginn an machte der FC Östringen mächtig Druck auf das Tor des FVE. Doch die taktisch sehr gut eingestellte Abwehr stand felsenfest und verlagerte ihr Spiel auf Konter. Mit dem ersten sehenswerten Angriff gelang Marcel Eifert in der 13. Spielminute die überraschende 1:0 Führung. Schon jetzt erhöhte der Gegner den Druck und hatte nach Standards mehrere gute Möglichkeiten zum Ausgleich. Doch zur Überraschung aller erzielte die Anstett-Tohn-Revfi-Truppe in der 32. Spielminute die 2:0 Führung und wieder hieß der Torschütze Marcel Eifert. Mit viel Lob der mitgereisten Fans und Zuschauer ging es mit der 2:0 Führung in die Halbzeitpause.

Das gleiche Bild zu Beginn der 2. Halbzeit. Der FC Östringen drängte auf den Anschlusstreffer und unsere gutstehende Abwehr um Patrick Tohn hatte alle Füße voll zu tun um dies zu verhindern. Jetzt konnte die 1. Mannschaft des FVE auch spielerische Akzente setzen und erspielte einige gute Einschussmöglichkeiten, die aber zum Teil leichtfertig vergeben wurden. Mit zunehmender Spieldauer wurde das Spiel von Seiten des Gegners immer härter was zur Folge hatte das der FVE verletzungsbedingt wechseln musste. Als alles nach einem Überraschungssieg aussah machte der Schiedsrichter dem FVE in der 88. Spielminute durch einen unberechtigten Elfmeter einen Strich durch die Rechnung. Dieses Geschenk ließ sich der FC Östringen nicht nehmen und erzielte den 1:2 Anschlusstreffer. Nachdem in der 90. Spielminute auch noch der Linienrichter eine Abseitsstellung übersah erzielte der Gegner das 2:2 und in der 6. Minute der Nachspielzeit den Siegtreffer zum 3:2 Endstand.

Trotz der bitteren Niederlage zeigte die 1. Mannschaft des FVE eine gute geschlossene Mannschaftsleistung. Es bleibt nur zu hoffen, dass sich das Lazarett etwas lichtet und einige der verletzten Spieler der Mannschaft wieder zur Verfügung stehen.

Der ganze FVE und besonders die 1. Mannschaft wünschen ihrem Spieler Nicolas Mahler gute Besserung, der nach einem Schlag mit dem Ellenbogen ins Gesicht die Nacht mit einer Gehirnerschütterung im Krankenhaus verbringen musste.

Aufrufe: 012.10.2020, 08:38 Uhr
Simone WeinAutor

Verlinkte Inhalte