Wer stoppt die SG Dietzhölztal und ihren Torjäger Oguzhan Gökkaya (Mitte). Die Ballersbacher Paul (l.) und Niklas Kilian (r.) schaffen es zumindest in dieser Szene. Foto: Henrik Schneider
Wer stoppt die SG Dietzhölztal und ihren Torjäger Oguzhan Gökkaya (Mitte). Die Ballersbacher Paul (l.) und Niklas Kilian (r.) schaffen es zumindest in dieser Szene. Foto: Henrik Schneider

A-Liga-Rückblick: Vorne Nadelöhr, hinten Daumen drücken

Teaser KLA DILLENBURG: +++ In der Fußball-A-Liga kann sich im Kampf um Platz eins noch viel ändern - der Rückrunde sei Dank. Die abstiegsbedrohten Teams müssen die Lage in der Kreisoberliga im Blick behalten +++

DILLENBURG - Ein Aufsteiger, ein Absteiger. Wer vor der Saison dachte, für viele Vereine der Fußball-A-Liga Dillenburg könnte es zur Saisonmitte oder etwas später um nichts mehr gehen, sieht sich getäuscht, wie der Rückblick auf die Hinrunde zeigt. Im Aufstiegskampf wollen sich fünf Clubs durch das Nadelöhr "Meisterschaft" zwängen, um in die Kreisoberliga zu kommen. Die besten Chancen hat sicherlich Tabellenführer SG Dietzhölztal. Spannung herrscht aber auch im Kampf um den Klassenerhalt. Aus einem Absteiger können, abhängig vom Verlauf der Abstiegsrunde in der Kreisoberliga, auch mehr werden. Und dann muss fast die halbe Liga nach hinten blicken.

Den ausführlichen Bericht lest Ihr bei unserem Kooperationspartner mittelhessen.de (PLUS-Inhalt) unter diesem Link.

Aufrufe: 029.12.2021, 18:37 Uhr
RedaktionAutor