Der FC Neukirchen-Vluyn bejubelt den Aufstieg.
Der FC Neukirchen-Vluyn bejubelt den Aufstieg. – Foto: Verein

FC Neukirchen-Vluyn erster Aufsteiger der Saison am Niederrhein

Kreisliga A Moers, Aufstiegsrunde: 3:0-Erfolg beim FC Meerfeld am Dienstagabend macht den Bezirksliga-Aufstieg perfekt.

Der FC Neukirchen-Vluyn ist der erste Verein am Niederrhein, der in der Saison 2021/22 offiziell als Seniorenteam über den Aufstieg jubeln darf. Fix ist das seit Dienstagabend mit dem 3:0-Erfolg beim FC Moers-Meerfeld. Damit ist die Mannschaft von Trainer Anel Pedljic bei vier noch ausstehenden Spielen in der Meisterrunde der Moerser Kreisliga A bei 14 Zählern Vorsprung nicht mehr einholbar und wird in der kommenden Spielzeit in der Bezirksliga an den Start gehen.

FC Meerfeld
0:3
FC Neuk.-Vlu
Den Torreigen eröffnete Arjeton Krasniqi für den FC bereits in der 9. Spielminute, dabei blieb es jedoch bis zum Ende der ersten Hälfte. Kurz vor dem Pausenpfiff machten die Gäste es sich noch unnötig schwer, als Kevin Mpuna Matinu die Rote Karte sah. Der FC Meerfeld brachte offensives Personal und versuchte noch einmal alles, doch in den Schlussminuten baute der FC Neukirchen-Vluyn das Resultat in Unterzahl dann sogar aus. In der 72. Minute ließ Arjeton Krasniqi seinen zweiten Treffer folgen, in der Schlussphase traf dann noch Petros Siainis für den FC, ehe das Team dann in Meerfeld nach dem Sieg auf Asche den Aufstieg feiern durfte.

"Die Jungs hatten heimlich Sekt besorgt, obwohl wir eigentlich gesagt hatten, erst bei uns auf dem Platz etwas zu machen, wenn es geschafft ist. Aber es waren auch alle verletzten Spieler mit dabei, wir haben dann schon gleich etwas gefeiert", erzählte Co-Trainer Daniel Haak. "Die Mannschaft hat sich das absolut verdient, weil sie sie durchweg eine tolle Einstellung an den Tag gelegt hat", lob Haak. "Mit der Roten Karte wurde es natürlich nicht leichter, für mich war auch etwas zu hart. ich habe da eher ein Schubsen als einen Griff ins Gesicht gesehen. Aber ich war auch 50 Meter weg. Am Ende war es dann aber auch egal." Damit kann der FC jetzt für die Bezirksliga planen. "Unsere Gedanken mussten aber auch vorher natürlich zweigleisig sein", fügte Haak an.

Aufstieg nach der Fusion im Jahr 2018

Nach der Amtsübernahme im Jahr 2018 und dem zwischenzeitlichen Abrutschen in die Kreisliga B, was jedoch in der Saison 2019/20 gleich korrigiert wurde, ist Pedljic, der als Aktiver unter anderem für Union Nettetal in der damaligen Verbandsliga als Stürmer unterwegs war, mit seinem Team vorerst einmal am Ziel. Erstmals spielt der Fusionsverein damit in seiner jungen Geschichte, die am 5. Februar 2018 erst begonnen hat, in der kommenden Saison in einer überkreislichen Spielklasse. 2018 gingen im Fusionsclub die beiden Vereine TuS Preußen Vluyn und SV Neukirchen 21 auf.

________________

Du willst deine Mannschaft bearbeiten und dein Profil pflegen? Dann werde jetzt FuPa-Vereinsverwalter!

Aufrufe: 012.4.2022, 22:05 Uhr
Sascha KöppenAutor