Sandro Aumer erzielte für Pfatter das erste Tor beim Sieg in Mintraching.
Sandro Aumer erzielte für Pfatter das erste Tor beim Sieg in Mintraching. – Foto: Markus Schmautz

Pfatter stellt Mintraching beide Beine

Sieben Tore in Oberhinkofen +++ Labertal gewinnt nach Rückstand

Tabellenführer Oberhinkofen (49) setzte sich knapp gegen Barbing (19) durch und vergrößerte seinen Vorsprung auf die Konkurrenz. Der Rangzweite aus Mintraching (43) unterlag daheim gegen den SV Pfatter (27). Der FC Labertal (31) drehte einen Rückstand und gewann gegen Alteglofsheim (29). Die Partie Peising/Bad Abbach II gegen Oberndorf/Matthing wurde auf den 18. April verlegt. Ebenfalls entfielen die Begegnungen Aufhausen gegen Geisling und Bach II gegen Moosham.

Labertal – Alteglofsheim 2:1

Schiedsrichter: Felix Repp. 0:1 Daniel Peter (36.), 1:1 Sinisa Rudan (56.), 2:1 Marco Diermeier (83.). Der FC Labertal (31) landete den neunten Sieg der Saison. Alteglofsheim (29) blieb zum vierten Mal in Folge sieglos.

Oberhinkofen – Barbing 4:3

Schiedsrichter: Johannes Knott. 1:0 Daniel Haas (44. Elfmeter), 1:1 Christian Walzer (50.), 2:1 Johannes Giglberger (64. Eigentor), 2:2 Martin Lichteblau (64.), 2:3 Christian Walzer (87.), 3:3 Fabian Winkler (88.), 4:3 Florian Wittl (90.). Oberhinkofen (49) setzte sich in einem Krimi mit 4:3 gegen Barbing (19) durch und baut die Tabellenführung aus. Sechs Zähler liegt die Farahmand-Elf nun vor Mintraching, obwohl man noch ein Nachholspiel in der Hinterhand hat. „Wieder eine couragierte Leistung meiner Mannschaft, die sich erneut nicht in Form von Punkten dafür belohnen konnte. Oberhinkofen war technisch besser und spielbestimmend. Wir ließen aber kaum etwas zu. In der 87. Minute gingen wir sogar mit 2:3 in Front. Dennoch wendete der FCO das Blatt noch zu seinen Gunsten. Auf die Leistung können wir aufbauen, wollen diese in den nächsten Wochen in Punkte ummünzen. Eine sehr gute Leistung zeigte der Schiedsrichter, der auch in der hitzigen Schlussphase den Überblick behielt“, so TVB-Trainer Matthias Huber. FCO-Coach Kyros Farahmand: „Man merkte, dass der Spielfluss nach der langen Pause noch nicht so da war. Barbing hat uns alles abverlangt. In einem von unserer Seite ganz schwachem Spiel gingen wir trotz eines Rückstandes kurz vor Schluss durch zwei toll herausgespielte Treffer noch als Sieger vom Platz. Kompliment an meine Mannschaft, aber auch an Barbing.“

Bernhardswald – Tegernheim II 1:1

Schiedsrichter: Richard Kerscher. 0:1 Muslim Imo (14.), 1:1 Sascha Buchmann (21.). Auch im dritten Spiel nach der Winterpause bleibt Bernhardswald (28) ungeschlagen. Tegernheim (33) kam zum zweiten Mal in Folge nicht über ein Remis hinaus. „Coronabedingt haben mich heute Marc Röhrl und Chris Klaß vertreten, die mit Sicherheit einen guten Job gemacht haben. Ein gerechtes Unentschieden auf einem brutal schlecht bespielbaren Rasen. Chancen waren Mangelware, der Schiedsrichter ließ auch keinen richtigen Spielfluss zu. Am Schluss hatten wir Pech, dass uns der Lucky Punch nicht gelungen ist, als Nicklaus nur die Latte traf“, so FCT-Trainer Bastian Greiner. Hausherren-Trainer Günther Jurkat: „Ein recht flottes Kreisklassenspiel, wo es gerade in der ersten Halbzeit zahlreiche Torchancen auf beiden Seiten gab. Beide Mannschaften trafen jeweils noch das Aluminium. Das Unentschieden ist gerecht. Ich bin mit dem Punktgewinn zufrieden.“

Mintraching – Pfatter 1:3

Schiedsrichter: Markus Schindler. 0:1 Sandro Aumer (25.), 1:1 Johannes Gerl (45.+1 Elfmeter), 1:2 Thomas Dimmelmeier (63. Eigentor), 1:3 Nicolas Hiendlmeyer (77.). Mintraching (43) verliert im Kampf um Rang zwei drei wichtige Zähler. Pfatter (27) holte sich mit einer couragierten Leistung achten Dreier der Saison. „Ein fatales Ergebnis, das wir uns selbst zuzuschreiben haben. Da sechs Spieler gefehlt haben, begannen wir mit einer Dreierkette. Damit kam meine Mannschaft nicht zurecht. Pfatter ging mit 0:1 in Führung. Dann stellte ich. Ab diesem Zeitpunkt waren wir tonangebend. Vor und nach der Halbzeit vergaben wir jeweils drei Großchancen. Die Niederlage haben wir uns selbst zuzuschreiben. Wer keine Tore schießt, kann halt nicht gewinnen. Sehr ärgerlich“, so FCM-Trainer Frank Wild. „In der ersten Halbzeit konnten wir das Spiel offen gestalten. Beide Teams kamen zu Torchancen. Folgerichtig ging es mit 1:1 in die Pause. In der zweiten Halbzeit hatte Mintraching mehr Spielanteile, wir waren aber jederzeit mit Kontern gefährlich und konnten so das Spiel für uns entscheiden“, lautet das Resümee von Pfatters Abteilungsleiter Christian Maier.

Hier die Vorberichte:

SG Peising / Bad Abbach
0:2
SG Oberndorf
Hinspiel: 1:0. Im Hinspiel sorgten die Hausherren für eine Überraschung. Die Gäste aus Oberndorf (40) sind ganz klar in der Favoritenrolle. Im Kampf um Rang zwei zählt nur der sechste Auswärtsdreier (5/1/3). Die Hausherren verloren fünf der letzten sechs Heimspiele. Die Heimbilanz ist seit einiger Zeit negativ (3/1/5).

VfB Bach II
0:4
SV Moosham
Hinspiel: 1:3. Der Rangletzte vom VfB Bach II (11) geht personell am Krückstock. Im Heimspiel gegen Moosham (24) ist die Fichtl-Elf der klare Außenseiter. Die Gäste wollen im dritten Spiel unter dem neuen Trainerduo Sebastian Stadler und Tobias Peter den ersten Sieg einfahren.

Aufhausen
2:2
TV Geisling
Hinspiel: 2:2. Aufhausen (16) und Geisling (17) landeten zum Start in die Restrückrunde wichtige Dreier. Beide Teams wollen den ihren mit dem zweiten Sieg in Folge vergolden. Aufhausen konnte daheim bislang zwei Mal gewinnen (2/3/4), Geisling landete auswärts ebenfalls zwei Dreier (2/2/5).

Labertal 05
2:1
Alteglofshei
Hinspiel: 4:2. Der FC Labertal (28) mischt im gesicherten Mittelfeld mit. Die Heimbilanz ist ausgeglichen (3/4/3). Die Gäste aus Alteglofsheim verloren die letzten drei Auswärtsspiele in Folge. Bisher gelangen in der Fremde drei Dreier (3/1/5).

FC Oberhinkofen
4:3
TV Barbing
Hinspiel: 7:1. Der Start in die Restrückrunde gegen Tegernheim II musste coronabedingt abgesagt werden. Nun startet der Tabellenführer aus Oberhinkofen (46) halt mit einem Heimspiel gegen Barbing (19). Der FCO ist daheim noch ungeschlagen (9/1/0). Der TVB wartet seit sechs Partien auf den sechsten Saisonsieg (5/4/10). Auswärts gewann die Huber-Elf, die natürlich klarer Außenseiter ist, bislang nur in Peising (1/4/4).

Bernhardsw.
1:1
Tegernheim II
Hinspiel: 1:3. Der TSV Bernhardswald (27) startete mit Siegen gegen Moosham und Pfatter ins Spieljahr 2022. Der Sieg in der Pfaderer Gruam war zugleich der erste Auswärtsdreier überhaupt (1/3/6). Die Heimbilanz ist sehr gut (7/0/2). Es gilt, den FC Tegernheim II (32) zu ärgern. Die Gäste peilen den vierten Auswärtserfolg an (3/2/4).

Mintraching
1:3
SV Pfatter
Hinspiel: 2:2. Der FC Mintraching (43) steht unter Druck. Im Derby in Moosham gelang in der Schlussphase zwar noch der 1:1-Ausgleich, dennoch büßte die Wild-Elf zwei wichtige Zähler im Kampf um Rang zwei ein. Der achte Heimdreier (7/1/1) gegen Pfatter (24) ist Pflicht. Der SVP ist nicht zu unterschätzen, landete auswärts bereits fünf Siege (5/0/3).

Aufrufe: 03.4.2022, 20:15 Uhr
Markus SchmautzAutor