Geisling setzte sich gegen Bach II durch.
Geisling setzte sich gegen Bach II durch. – Foto: Markus Schmautz

Oberndorf rückt Mintraching auf den Pelz

Geisling und Aufhausen die Sieger im Kellerabteil +++ Pfatter mit Heimniederlage

Der FC Mintraching (43) hat nach dem 1:1 in Moosham (24) nur noch drei Zähler Vorsprung auf den Dritten von der SG Oberndorf/Matting (40). Geisling (17) und Aufhausen (16) konnten im Tabellenkeller die direkten Duelle gegen Bach II (11) beziehungsweise gegen Peising (18) für sich entscheiden.

Tegernheim II – Oberhinkofen

Die Partie wurde coronabedingt abgesagt.

Barbing – Labertal 1:2

Schiedsrichter: Stephan Steinberger. Tore: 0:1 Benedikt Forster (66.), 0:2 Christoph Hausladen (70.), 1:2 Tobias Zellmer (86.). Barbing (19) kassierte die zehnte Niederlage der Saison, der FC Labertal (28) landete den achten Dreier und hat den Liga-Erhalt so gut wie in der Tasche. „Neues Jahr, altes Leid. Mit einer Rumpftruppe erwarteten wir den FC Labertal. In einer zerfahrenen ersten Halbzeit vergaben wir zwei Großchancen. Dann wurde die Partie besser, aber unsere Möglichkeiten konnten wir erneut nicht verwerten. Die Entscheidung brachte ein Doppelschlag des FC. Der Anschlusstreffer kam zu spät“, so TVB-Coach Matthias Huber. Labertal-Abteilungsleiter Stefan Cerny: „In einer durchwachsenen, kampfbetonten Partie, die oftmals unterbrochen werden musste, setzten wir uns letztendlich nicht unverdient durch.“

Oberndorf – Alteglofsheim 2:0

Schiedsrichter: Hans-Peter Liedl. Tore: 1:0 Maximilian Weinzierl (63. Elfmeter), 2:0 Maximilian Speth (89.). Oberndorf (40) rückt mit dem Sieg gegen Alteglofsheim (29) dem Zweiten Mintraching bis auf drei Punkte auf den Pelz. „Wir mussten sechs Mann ersetzen, haben gut dagegengehalten. Kurz nach der Pause ließen wir die Chance zur Führung aus. Dann wurde der Druck der Hausherren einfach zu groß. Wir haben Oberndorf das Leben schwer gemacht, der en Sieg war aber alles in allem verdient“, lautet das Resümee von TSV-Trainer Manuel Lublow.

Peising – Aufhausen 0:1

Schiedsrichter: Laurin Lieber. Tor: 0:1 Matthias Löffler (24.). Der Vorletzte Aufhausen (16) landete im Kellerduell gegen Peising (18) einen ganz wichtigen Dreier. „Ein sehr zerfahrenes Spiel, was dem kleinen Platz geschuldet war. Trotzdem ein verdienter Sieg mit einer tollen ersten Halbzeit. Zur Pause hätten wir bereits deutlicher führen müssen. Mit der Defensivleistung bin ich äußerst zufrieden. Der junge Schiedsrichter hatte alles im Griff“, so Aufhausen-Coach Philipp Jann.

Geisling – Bach II 2:1

Schiedsrichter: Sergej Rau. Tore: 1:0 Matthias Scherm (10.), 2:0 Sebastian Bischoff (53.), 2:1 Thomas Pilz (80.). Geisling (17) hat nur noch einen Zähler Rückstand auf das rettende Ufer. Bach II (11) liegt nun sechs Zähler hinter dem Relegationsrang weiterhin auf dem letzten Rang. „Drei wichtige Punkte, aber mit der Torausbeute können wir nicht zufrieden sein. Wir hätten das Spiel frühzeitig entscheiden müssen. In der ein oder anderen Situation hielt uns unser Keeper Christoph Götz im Spiel.“ Bach-Trainer Max Fichtl: „Vorige Woche haben sich Michael Brückl und Stefan Eckert schwere Bänderverletzungen zugezogen. Hinzu kamen Ausfälle wegen Corona. Wir haben alles gegeben und dennoch verloren. Den Kopf werden wir nicht in den Sand stecken und fleißig weiterarbeiten. Das verspreche ich.“

Moosham – Mintraching 1:1

Schiedsrichter: Reinhard Weindler. Tore: 1:0 Johannes Neumeier (63.), 1:1 Johannes Gerl (89.). Rot: Sven Eibensteiner (89. Moosham). Mintraching (43) sicherte sich in den Schlussminuten noch einen Zähler im Gemeindederby gegen Moosham (24). Der Vorsprung auf den Dritten Oberndorf schmolz allerdings bis auf drei Zähler zusammen. „Ein gerechtes Remis, auch wenn wir den Ausgleich erst spät erzielt haben. Vor allem im ersten Durchgang hielt sich meine Mannschaft nicht wie gewohnt an die taktischen Vorgaben. Wir agierten in einem schwachen Kreisklassenspiel insgesamt zu ängstlich“, so FCM-Trainer Frank Wild. "Ein umkämpftes spiel. Die ersten 20 Minuten waren wir besser und scheiterten durch eine gute Chance vonKlug. Dann wurde Mintraching stärker. Nach der Führung verteidigten wir gut und kassierten kurz vor dem Ende den unglaublichen Ausgleich", ärgert sich Moosham-Coach Tobias Peter.

Pfatter – Bernhardswald 0:2

Schiedsrichter: Stefan Grundmann. 0:1 Sascha Buchmann (69. Elfmeter), 1:1 Thomas Leichtl (89.). Pfatter (24) kassierte die fünfte Heimniederlage, Bernhardswald (27) vergoldete den Dreier gegen Moosham zum persönlichen Start in die Restrückrunde. Pfatters Abteilungsleiter Christian Maier: „Ein schwaches Kreisklassenspiel, in dem sich abgezeichnet hat, dass derjenige gewinnt, der den ersten Treffer erzielt. Ein Remis wäre gerecht gewesen. Aufgrund zahlreicher Ausfälle mussten wir Andreas Hahn und Andreas Wolf aus dem Fußball-Ruhestand zurückholen.“ Gäste-Trainer Günther Jurkat: „Nach dem Sieg im Nachholspiel konnten wir heute nachlegen. Ich denke, dass der Sieg aufgrund der zweiten Halbzeit auch verdient war. Wir konnten einen weiteren Schritt in Richtung Klassenerhalt machen, mit dem ich mich am Saisonende aus Bernhardswald verabschieden möchte.“

Aufrufe: 028.3.2022, 11:00 Uhr
Markus SchmautzAutor