– Foto: Timo Babic

Abstieg B-West: TSG Sprendlingen muss in die C-Klasse

Barbaros fertigt Croatia ab +++ Moguntia dreht in der zweiten Halbzeit auf +++ TSG Sprendlingen steigt ab +++ Ingelheimer Zweite kommt zurück

MAINZ-BINGEN. Am vergangenen Wochenende wurden in der Abstiegsrunde West der B-Klasse Mainz-Bingen vier Partien ausgetragen. Barbaros schickte Tabellenschlusslicht Croatia mit 7:0 wieder nach Hause. Die Zweite der SG Bingerbrück/Weiler verspielte bei der 3:5-Heimniederlage gegen Moguntia eine 2:1-Pausenführung. Die TSG Sprendlingen spielte gegen Bosnjak zuhause nur 3:3-Unentschieden und muss den Gang in die C-Klasse antreten. Der FC livingroom Mainz musste gegen die zweite Mannschaft der Spvgg. Ingelheim eine 2:3-Heimniederlage hinnehmen.

Barbaros MZ
7:0
Croatia MZ

SKC Barbaros Mainz – HNK Croatia 95 Mainz 7:0 (3:0)

Hakan Akcay, der sportliche Leiter von Barbaros, sagte: „Das Spiel war einseitig und wir hätten auch viel höher gewinnen können. Es freut uns aber, dass wir endlich wieder nichts anbrennen gelassen haben und zu Null spielen konnten.“ Adem Yilmaz, Uelfi Salik und Murat Akcay trafen jeweils zweifach. Hakan Tunca erzielte das letzte Tor, verschoss aber beim Stand von 2:0 einen Strafstoß. Als Vorlagengeber glänzten Muhammed Tahsin Bora, Gökhan Kavakli, Mustafa Cavlan, Rifat Ertas und Murat Akcay. Durch den Sieg wahrt Barbaros mit nun 19 Punkten die Möglichkeit auf den Klassenerhalt. Bei einem Erfolg gegen Bosnjak könnte der SKC (Rang 4) am letzten Spieltag noch an Moguntia (21 Punkte, Rang 2) und der SG Bingerbrück/Weiler II (19 Punkte, Rang 3), die beide bereits alle Partien absolviert haben, vorbeiziehen.

Tore: 1:0, 6:0 Adem Yilmaz (16., 75.), 2:0, 3:0 Uelfi Salik (35., 45.), 4:0, 5:0 Murat Akcay (52., 59.), 7:0 Hakan Tunca (76.), Besonderes Vorkommnis: HNK-Torwart Marko Pusic hält beim Stand von 2:0 Foulelfmeter von Hakan Tunca

SG Bingerbrück II
3:5
Moguntia MZ

SG Bingerbrück/Weiler II – SC Moguntia 1896 Mainz 3:5 (2:1)

André Groß eröffnete und schloss den Torreigen in dieser Begegnung. Anfangs lief es für die SG. Nach dem ersten Groß-Tor erhöhte Philipp Grünewald sogar auf 2:0 für die Hausherren. Es folgten fünf Treffer der Gäste hintereinander. Mohamed Abou Dia und Ramiz Ghanizadeh jeweils vom Punkt, Abdirahman Hussein Yusuf, Fredrick Naah Dorma sowie Alain Robert Cyusa durften sich feiern lassen. Der zweite Groß-Treffer in der Nachspielzeit war lediglich Ergebniskosmetik. Die SG hat den Klassenerhalt ob der Niederlage nicht mehr in der eigenen Hand. Moguntia hätte zumindest ein Entscheidungsspiel sicher, wenn Barbaros und der FC livingroom in ihren letzten Partien dreifach Punkten sollten.

Tore: 1:0, 3:5 André Groß (8., 90.+3), 2:0 Philipp Grünewald (12.), 2:1 Mohamed Abou Dia (17., FE), 2:2 Abdirahman Hussein Yusuf (59.), 2:3 Fredrick Naah Dorma (70.), 2:4 Ramiz Ghanizadeh (79., FE), 2:5 Alain Robert Cyusa (85.)

Sprendlingen
3:3
Bosnjak MZ

TSG Sprendlingen – SNK Bosnjak Mainz 3:3 (3:2)

Das Gleichspiel besiegelte den Abstieg der Sprendlinger. Aber auch Bosnjak half das Unentschieden nicht so recht weiter. Denn nun ist der SNK auf die Schützenhilfe der TSG, die dem FC livingroom am kommenden Spieltag ein Unentschieden oder einen Sieg abtrotzen müsste, angewiesen und Bosnjak muss zudem das letzte Spiel gegen Barbaros siegreich gestalten. Zum Spiel: Das entscheidende 3:3 fiel erst neun Minuten vor dem Abpfiff durch Ibrahim Etovic, der auch für das erste Tor in diesem Aufeinandertreffen sorgte. Eric Hinkelmann egalisierte den ersten Rückstand der Hausherren. Die TSG zwang SNK-Spielertrainer Selvedin Delic zu einem Eigentor, nachdem Mufid Zukovic die Gäste zuvor wieder in Front gebracht hatte. Elias Bouhki erzielte die erstmalige Führung der Sprendlinger, die fast bis zum Ablauf der Spielzeit Bestand hatte, aber Etovic zerstörte die Hoffnungen der TSG.

Tore: 0:1, 3:3 Ibrahim Etovic (17., 81.), 1:1 Eric Hinkelmann (23.), 1:2 Mufid Zukovic (26.), 2:2 Eigentor Selvedin Delic (27.), 3:2 Elias Bouhki (39.)

living. MZ
2:3
Ingelheim II

FC livingroom Mainz – Spvgg. Ingelheim II 2:3 (1:0)

Acht Minuten vor der Pause bediente Marcel El Ezzi Frank Berninger. Dies war gleichbedeutend mit dem Halbzeitstand. Im zweiten Durchgang schlug Sebastian Menk per Doppelschlag vom Punkt und aus dem Spielverlauf zu. Jakob Justinger war beim fälligen Foulelfmeter zu Fall gebracht worden. Spielertrainer Dirk Spitzbarth assistierte beim zweiten Treffer der Gäste. Kai-Frederik Horstmann erhöhte zehn Minuten vor dem Ende auf 3:1 aus Sicht des Tabellenführers. Die Vorlage kam abermals von Spitzbarth. Sechs Spielminuten vor dem Abpfiff verkürzte Carsten Dühring nach Vorarbeit von Michael Göbel noch auf 2:3 für den FC, der im letzten Spiel der Abstiegsrunde seinerseits gegen die TSG Sprendlingen siegen muss.

Tore: 1:0 Frank Berninger (37.), 1:1, 1:2 Sebastian Menk (56., FE, 63.), 1:3 Kai-Frederik Horstmann (80.), 2:3 Carsten Dühring (84.)

Aufrufe: 031.5.2022, 16:15 Uhr
Thomas MirkesAutor