– Foto: Dietmar Zwick

Wenig Einsätze in der Kreisklasse Nord

Für die teilnehmenden Mannschaften begann bereits am 17.10.20 der erste Ligapokal-Spieltag, zugleich wurden die terminierten Nachholspiele gespielt.

Am vergangenen Wochenende startete der Ligapokal für die Kreisklasse Cham/Schwandorf. Die "zweite Chance" zum Liga-Erhalt oder Aufstieg möchte allerdings, aufgrund des straffen Zeitplans, nicht jeder Verein wahrnehmen.

Das erste Ligapokal-Match absolvierte DJK Dürnsricht-Wolfring gegen SC Weinberg Schwandorf aus der Gruppe 2. Die DJK steht derzeit auf Tabellenplatz 3 mit 41 Punkten und holte torreich den Sieg gegen den Tabellenzehnten. Nach nur 19 Minuten gingen sie durch Stefan Gebert in Führung, Maximilian Winkler erhöhte auf 2:0 in der 28. Spielminute. Fünf Minuten später versenkte Alex Frühauf zum 3:0 und nach nur weiteren fünf Minuten machte Erkan Kara den Elfmetertreffer. Unter der Leitung des Schiedsrichter Daniel Probst verlief die zweite Halbzeit anfangs schleppend, bis zur 85. Minute, da traf Timo Dirlmeier für die Gäste zum 4:1. Die Heimmannschaft erzielte durch Christoph Guzik (88.) das 5:1. Alex Frühauf traf erneut (81.) und Michael Pröls versenkte kurz vor Schluss, in der 89. Minute gekonnt. Mit einem klaren Ergebnis gewann die DJK Dürnsricht-Wolfring die ersten 3 Punkte im Ligapokal.

Nachholspiele gab es nur zwei am vergangenen Wochenende. Die SG Pertolzhofen verlor gegen SV Haselbach im Nachholspiel vom 12. Spieltag nur knapp. In der 16. Spielminute machte Florian Fenzl das 0:1 für die Gäste. Erst in der 72. Minute konnte der Schiedsrichter Ralf Waworka für die Heimmannschaft die einen Treffer notieren. Markus Raiml erzielte den Ausgleich. Christian Tschoritsch machte in der 85. Spielminute das 1:2 für Haselbach. Trotz der Niederlage bleibt Pertolzhofen an der Tabellenspitze mit 50 Punkten.

Das zweite Nachholspiel vom 17. Spieltag absolvierte SV Seebarn gegen SpVgg Schönseer Land. 30 Zuschauer konnten auch hier die Gäste gewinnen sehen. Bereits nach 20 Minuten stand es durch Markus Singer 0:3 (8., 10., 20.), in der 28. Minute versenkte Petr Steinberger den Elfmeter. Kurz vor Halbzeitpfiff schob Franz Dietl zum 0:5 ein. Der Tabellensechste Schönseer Land holte sich bisher 36 Punkte.

314 Aufrufe18.10.2020, 20:00 Uhr
Nicole SeidlAutor

Verlinkte Inhalte