Andreas
Andreas – Foto: Archiv-Foto: khb

Frischer Wind in Laiz durch "Bomber" Reisser

Fußball-Kreisligist FC Laiz hat für die kommende Saison einen neuen Trainer verpflichtet. Andreas Reisser bildet zusammen mit Andreas Fiolka das neue Trainergespann.

Bad Saulgau / sz - Auch beim Fußball-A-Kreisligisten FC Laiz gibt es eine Veränderung auf der Trainerposition zur neuen Saison. Andreas Reisser betreut die Mannschaft ab Sommer, gemeinsam mit Andreas Fiolka, der in den vergangenen vier Jahren bereits das Trainertrio mit Stefan Mergel und Johannes Oswald bildete. Das teilt der Verein mit.

Das scheidende Trainertrio Mergel/Fiolka/Oswald hatte die Mannschaft zur Saison 2017/2018 übernommen und in der ersten Saison zum Klassenerhalt geführt, aber in der Saison 2018/2019 - trotz eines spektakulären Schlussspurts - den Abstieg in die Kreisliga A nicht mehr verhindern können. Bis zur Unterbrechung und dem schlussendlichen Abbruch der Saison 2019/2020 führte das Trainertrio Laiz in das Verfolgerfeld der Kreisliga A, in Reichweite zu den Aufstiegsplätzen. In der vergangenen Saison lag das Trainertrio mit der Mannschaft zum Zeitpunkt des Abbruchs mit einem absolvierten Spiel weniger, bei nur zwei Punkten Rückstand auf den SV Sigmaringen, auf dem Relegationsplatz. Außerdem führte das Trio den FC Laiz ins Viertelfinale des Bezirkspokals.

Nun soll Andreas "Bomber" Reisser für frischen Wind sorgen. Ziel sei es, so heißt es in der Mitteilung, mit der jungen Mannschaft den Aufstieg anzuvisieren. Reisser entschloss sich nach einer einjährigen Pause, die Aufgabe in Laiz anzunehmen. Zuvor trainierte er unter anderem den FC Krauchenwies, den SV Denkingen (Landesliga), den SV Bolstern (Kreisliga A) und Rot-Weiß Salem in (Badische Bezirksliga). An Reissers Seite steht weiter Trainer Andreas Fiolka. Komplettiert wird das Trainergespann von den Torwarttrainern Alexander Mehlmann und Werner Köhler. "Wir gehen davon aus, dass der Kader zusammenbleibt. Somit gehen wir mit unserem jungen Team mit dem gleichen Saisonziel in die neue Runde", sagt der stellvertretende Vereinsvorsitzende Michael Winkler.

Der FC Laiz nutzt die Spielpause, um Umbauten auf dem Laizer Sportgelände vorzuziehen. So installiert der Verein eine versenkbare Beregnungsanlage auf dem Hauptspielfeld und baut einen Zaun und ein Fangnetz entlang des Trainingsplatzes.

Aufrufe: 17.4.2021, 00:00 Uhr
Schwäbische ZeitungAutor

Verlinkte Inhalte