Oberpolling feiert den Klassenerhalt.
Oberpolling feiert den Klassenerhalt. – Foto: Karl-Heinz Hönl

Schneckenrennen um Platz 2 - Mauth und Freyung Releganten

29. Spieltag in der Bezirksliga Ost - Samstag: Sowohl Künzing als auch Grafenau remisieren nur +++ Oberpolling hängt die zwei Waidler-Teams ab +++ Zwei Krieg-Tore bei seinem letzten Heimspiel +++

Will denn keiner Zweiter werden? Sowohl der TSV Grafenau als auch der FC Künzing verpassten es am Samstagnachmittag des 29. Spieltages ein Ausrufezeichen im Kampf um den Relegationsrang zu setzen. Beide Teams kamen nicht über ein Unentschieden hinaus. Entscheidung also vertagt. Klarheit hingegen gibt es am Tabellenende. Nach dem Sieg von Oberpolling gegen Mauth steht fest, dass eben jener TSV in die Relegation muss - genauso wie der TV Freyung.

Grafenau
2:2
R'felden

Daniel Reitberger (TSV Grafenau): "In einem richtig guten Spiel haben wir einen hervorragenden Start erwischt und sind folgerichtig in Führung gegangen. Danach hatten wir einen kleinen Durchhänger, haben aber noch vor der Pause wieder zu unserem Spiel zurückgefunden. Leider haben wir es allerdings versäumt, die Führung auszubauen. Nach der Pause haben wir aus dem Nichts den Ausgleich bekommen, gleich darauf aber die richtige Antwort gegeben. In der Folge müssen wir weitere Tore machen, schaffen es aber nicht. Es hat einfach nicht sollen sein. Wir haben es mehrmals verpasst, den Deckel drauf zu machen."

Schalding II
0:3
Freyung

Tobias Irlesberger (TV Freyung): "Von der ersten Minute an eine sehr konzentrierte, engagierte Leistung. Wir haben genauso gespielt, wie man in unserer Situation spielen muss. Ein tolles Spiel des gesamten Teams. Ein verdienter Sieg."

Die übrigen Partien des 29. Spieltages:

Oberpolling
2:1
Mauth

Schöfweg
1:1
Künzing

Salzweg
3:0
Grainet

Waldkirchen
2:0
Simbach

Pfarrkirchen
4:2
Hebertsfeld.

Aufrufe: 014.5.2022, 19:50 Uhr
Helmut WeigerstorferAutor