Allgemeines
Anto Bonic wechselt vom FC Kosova in die zweite österreichische Liga zum SV Kapfenberg.
Anto Bonic wechselt vom FC Kosova in die zweite österreichische Liga zum SV Kapfenberg. – Foto: FC Kosova München

FC Kosova: Führungsspieler Anto Bonic wechselt von der Kreisliga in die 2. Liga nach Österreich

Neustart bem SV Kapfenberg

Der FC Kosova muss im Kampf um die Bezirksliga-Rückkehr in Zukunft auf Anto Bonic verzichten. Der 27-Jährige geht nach Österreich zum SV Kapfenberg.

München - Bezirksliga-Absteiger FC Kosova München muss in der restlichen Rückrunde ohne Anto Bonic auskommen. Der Mittelfeldspieler hat sich bei einem Probetraining in Österreich für einen Vertrag bei Zweitliga-Schlusslicht SV Kapfenberg empfohlen und wechselt in die Steiermark.

Wie der Klub am Dienstag bekannt gegeben hat, erhält der 27-Jährige einen Vertrag bis Saisonende und wird zukünftig mit der Nummer drei auflaufen. „Herzlich Willkommen im Falkenhorst, Anto“, begrüßte der Kapfenberger SV den Kroaten mit einem Post auf Facebook.

„Anto war bei uns Stammspieler und Führungsspieler. Er war auch menschlich ein super Typ und wir wünschen ihm für seine weitere Zukunft nur das Beste.“

Kosova-Trainer Bujar Selmani bedauert den Abgang von Bonic.

Bis zur Winterpause war Bonic für den Tabellendritten der Kreisliga München 2 in zwölf Saisonspielen zweimal als Torschüzte erfolgreich und legte sieben Treffer seiner Mannschaftskameraden auf. In Oberbayern lief der Rechtsfuß vor seiner Zeit bei Kosova für den TuS Holzkirchen, den SV Aubing, den BCF Wolfratshausen, den FC Phönix München, den FC Erding und die Regionalliga-Reserve des SV Heimstetten auf.

„Wir freuen uns sehr, dass Anto sich bei uns so gut weiter entwickelt hat und jetzt den großen Sprung in die zweite österreichische Liga geschafft hat. Wir haben natürlich bedauert, dass er uns verlassen hat. Aber bei so einer Chance haben wir vollstes Verständnis dafür“, sagt FCK-Trainer Bujar Selmani auf Rückfrage von Fussball Vorort/FuPa Oberbayern. „Anto war bei uns Stammspieler und Führungsspieler. Er war auch menschlich ein super Typ und wir wünschen ihm für seine weitere Zukunft nur das Beste.“

SV Kapfenberg: Neuzugang Anto Bonic glänzt auf dem Rasen und beim Futsal in der Halle

Bonic ist außerdem ein leidenschaftlicher Futsal-Spieler und glänzte zuletzt für die Beton Boys München. Vor seinem Wechsel zum Tabellenzweiten der Futsal-Regionalliga Süd zeigte er sein Können bei der Futsalabteilung des TSV 1860 München (2019-21) und des FC Croatia München (2016-19) in der Bayernliga.

Die Aufgabe für Bonic und seine neuen Manschafskameraden ist nicht leicht. Dem KSV steht das Wasser nach 16 Spielen bis zum Hals. Der SV Kapfenberg kassierte vor der Winterpause elf Niederlagen, spielte zweimal Remis und holte bis dato nur zwei Saisonsiege. Der Rückstand ans rettende Ufer und den ersten Nichtabstiegsplatz beträgt acht Punkte. (Jörg Bullinger)

Aufrufe: 07.2.2023, 13:12 Uhr
Jörg BullingerAutor