Wintger und Mamer trennten sich 2-2
Wintger und Mamer trennten sich 2-2 – Foto: Andjelko Markulin

Frauen: Status Quo an der Tabellenspitze

Racing war spielfrei +++ Bettemburg und Junglinster gewinnen +++ Wintger hält Mamer in Schach

Racing bekam seine drei Punkte am Wochenende kampflos. Während der Tabellenzweite aus Bettemburg Bartringen überrollte, mühten sich die Dritten aus Junglinster zu einem späten 1-0 Sieg.

Wintger
2:2
Mamer
Sämtliche Statistiken wurden am Samstag zwischen Wintger und Mamer wieder einmal bestätigt: wie im Hinspiel gab es ein Unentschieden, jetzt seit sieben Partien gab es keinen Auswärtssieg mehr und die seit 2014 anhaltende Serie von Wintger ohne Sieg gegen Mamer hat ebenfalls noch bestand. Dabei ärgerten die Nordlichter den Tabellenführer gehörig: Nationalspieler Marques Abreu brachte die Gastgeberinnen früh in Führung (3.‘). Mitte der ersten Halbzeit konnten die Favoritinnen aus Mamer zwar durch Steiner ausgleichen, doch quasi mit den Pausenpfiff war Marques Abreu erneut zur Stelle und brachte Wintger ein zweites Mal in Führung. Zum Sieg sollte dies aber nicht reichen: nach einer guten Stunde glich Hoja nach Assist von Lentz aus, beim 2-2 sollte es dann auch nach neunzig Minuten bleiben.

Diekirch
0:0
Ent. Rosport-USBC
Auch wenn es rein von der Tabelle her zwischen Diekirch und der Ent. Rosport-USBC nicht mehr um viel geht, so hätten die Young Girls mit einem Heimsieg auf einen Punkt an ihre Gäste vom Samstag herankommen können. Es sollte aber ein klassische Nullnummer geben, Chancen gab es zwar, teils auch sehr gute, doch diese wurden allesamt und ab und zu äußerst fahrlässig vergeben. Da auch niemandem der „Lucky Punch“ gelang, sollten die vielen vor der Toren des Stadions weilenden Fans keine Treffer zu sehen bekommen. Bemerkenswert aber, dass der Diekircher Verein auf dem Hauptplatz mit einem Stadionsprecher und allem damit verbundenem Drumherum aufwartete – durchaus nachahmenswert, will man den Frauenfußball weiter promoten!

Racing
3:0
Progrès
(Forfait)

Hesperingen
2:15
Ell
Wie fast schon zu befürchten gab es für Ell in Hesperingen einen Erdrutschsieg. 15-2 hieß es nach neunzig Minuten, immerhin konnten die Hausdamen zweimal treffen! Für die Ellerinnen war Koenig mit sechs persönlichen Toren am erfolgreichsten, gefolgt von Faria dos Santos, der vier Treffer gelangen. In der Tabelle rückt Ell damit immer näher an Mamer heran.

Bettemburg
11:0
Bartringen
Ebenfalls keine Gnade kann Bettemburg mit Bartringen, was in Hinblick auf das Meisterrennen leider aber auch verständlich war. Die Gäste mussten den Heimweg mit einem bitteren 0-11 antreten. Kate Thill war mit fünf persönlichen Treffern die beste Torschützin von Bettemburg, die nach einem 4-0 zur Pause im zweiten Durchgang noch sieben Tore folgen lassen sollten und bei einem Spiel mehr gegenüber Racing zwei Punkte hinter den Spitzenreiterinnen bleiben.

Fola
1:5
Ent. Itzig/Cebra
Trotz einer erneuten Niederlage gegen ein besser eingestuftes Team war Fola im Heimspiel gegen Itzig-Cebra für eine zwischenzeitliche Überraschung gut! Eine frühe Kettel-Führung (9.‘) konnten die Gastgeberinnen keine zehn Minuten durch Menino Monteiro egalisieren, bevor man auf die Verliererstraße geriet. Ein Doppelschlag von Noesen (22.‘) und erneut Kettel (28.‘) sorgte bereits für eine komfortable 3-1 Pausenführung zugunsten der Entente, die nach dem Seitenwechsel in der Schlussviertelstunde durch Noesen (1-4, 74.‘) und Santos (1-5, 79.‘) das Schlussresultat von 1-5 erzielen konnte.

Junglinster
1:0
Ent. Wormeldingen/Munsbach/CSG
Im einzig wahren Topspiel des 20.Spieltages trafen Junglinster und die Ent. Wormeldingen aufeinander. Wormeldingen-Munsbach-CSG tat sich in der laufenden Saison bereits das eine oder andere Mal als Favoritinnenschreck hervor und auch am Samstag sah es lange aus, als ob man zumindest einen Punkt aus Junglinster mitnehmen könnte. Wie schon in der Vorwoche gegen Mamer gelang dem FC Jeunesse der Siegtreffer erst spät, dieses Mal war es Kelly Mendes, die die Entscheidung in der Nachspielzeit herbeiführte und somit Junglinster im Rennen um den Titel hält.

320 Aufrufe3.5.2021, 11:29 Uhr
Paul KrierAutor

Verlinkte Inhalte