Burgweinting (in Blau) überzeugte beim Heimsieg über Hemau mit einer geschlossenen Teamleistung.
Burgweinting (in Blau) überzeugte beim Heimsieg über Hemau mit einer geschlossenen Teamleistung. – Foto: Nicole Seidl

Parsberg und Beilngries im Gleichschritt

Der TVP zwingt daheim Ponholz in die Knie, Beilngries gewinnt in Beratzhausen ebenfalls 3:1 +++ Undorf, Burgweinting und Riedenburg jubeln im Keller

Es geht eng zur Sache an der Tabellenspitze der Kreisliga 2 und sofort heiß her am ersten Spieltag des neuen Jahres! Sowohl Beilngries in Beratzhausen (3:1) als auch Parsberg mithilfe eines 3:1-Heimsieges über Pirkensee-Ponholz hielten sich schadlos. Zwei respektive drei Punkte hinter den Altmühltalteams rangiert Breitenbrunn, das das Derby bei Dietfurt mit 2:0 für sich entscheiden konnte. Mit selbigem Ergebnis setzte sich Undorf im anderen Lokalduell mit dem FC Jura durch.

ASV Undorf
2:0
FC Jura
Tore: 1:0 Kaplan (48.), 2:0 M. Fischer (55.). Die erste Halbzeit dieses fairen Derbys verlief ausgeglichen, aber etwas zerfahren. In der zweiten setzten sich die Undorfer verdient durch.

Burgweinting
4:2
TV Hemau
Tore: 0:1 Seitz (11.), 1:1 Hamm (39.), 2:1 Ekwueme (45.+2), 3:1 und 4:1 Myller silva (55./62.), 4:2 Henning (86.). Nach dem frühen Rückstand nahm der neu formierte SVB das Heft in die Hand und überzeugte durch eine geschlossene Mannschaftsleistung.

TV Parsberg
3:1
Pirkensee-P
Tore: 1:0 Brandl (1.), 2:0 Pfindel (30./Foulelfmeter), 2:1 Hinkel (68./Foulelfmeter), 3:1 Wynn (71.). Die Hausherren waren in der ersten Hälfte die bessere Mannschaft und führten zur Pause zu Recht. Nach Wiederbeginn agierten die Gäste aggressiver, Stilp setzte einen Freistoß aus 18 Metern (65.) an die Latte. Unterm Strich ein verdienter Sieg für den TVP.

TSV Dietfurt
0:2
Breitenbrunn
Tore: 0:1 Quirin Meier (63.), 0:2 Gromann (71.) Zwei klare Torgelegenheiten für die Einheimischen wurden im ersten Abschnitt vergeben, im zweiten verlief das Derby ausgeglichen; die effektiveren Gäste gewannen glücklich.

Beratzhausen
1:3
Beilngries
Tore: 0:1 Winter (2.), 1:1 Dechant (7.), 1:2 Shala (48.), 1:3 Eigentor Söllner (52.). Der Tabellenzweite aus Beilngries nutzte die Fehler der Heimelf gnadenlos aus.

Pielenhofen
2:0
SC Sinzing
Tore: 1:0 Wohlschlager (56.), 2:0 Merl (75.). Nach der ersten Halbzeit mit ausgeglichenen Chancen auf beiden Seiten setzten sich die Gastgeber in der zweiten mehr durch und zeigten Effektivität.

Ramspau
0:1
Riedenburg
Tor von Michael Häckl (90.). In der kampfbetonten ersten Hälfte verliefen die wenigen Tormöglichkeiten im Sand. Nach der Pause übernahmen der TV das Ruder, scheiterte mit vier Schüssen am überragenden Ramspauer Torwart Generalov, ehe glücklich aber nicht unverdient in letzter Minute das goldene Tor des Tages fiel.

Vorschau zum 19. Spieltag

Burgweinting
4:2
TV Hemau
Hinspiel: 1:1. Nur Siege helfen dem mit 14 Punkten auf dem ersten Abstiegsplatz rangierenden SV Burgweinting weiter. Hemau ist ein Gegner mit Kragenweite, dem sich die Heimelf sicherlich ein kampfbetontes Fußballspiel liefern wird. Mehr Druck verspüren freilich die Regensburger; aber auch der TVH möchte unbedingt gewinnen und so einen Schritt Richtung Klassenerhalt machen.

ASV Undorf
2:0
FC Jura
Hinspiel: 3:1. Stefan Meisinger hat beim FC Jura das Traineramt von Stefan Thanner übernommen, doch ob er mit seiner neuen Mannschaft das Ruder noch rumreißen kann, ist kaum vorstellbar. Der ehemalige Bezirksligist taumelt dem Abstieg entgegen. Im Derby bei Lokalrivale Undorf möchte man sich dennoch so gut es geht verkaufen. Die Roderer/Müller-Elf ist ihrerseits auf die Wiederholung des Hinspielsieges aus, schließlich steckt der ASV als Elfter selbst mitten im Abstiegskampf.

TSV Dietfurt
0:2
Breitenbrunn
Hinspiel: 0:1. Zu oft ließen die Dietfurter im bisherigen Saisonverlauf Punkte liegen, so dass für sie schon zum jetzigen Zeitpunkt der direkte Wiederaufstieg in weite Ferne gerückt ist. Die erste Aufgabe des neuen Jahres hat es in sich: Zum Nachbarschaftsduell reist Breitenbrunn an, das eine tolle Hinserie gespielt hat und in der Verlosung um die ersten beiden Plätze ist. Ob Matthias Pfeifers Team daran weiter anknüpfen kann?

TV Parsberg
3:1
Pirkensee-P
Hinspiel: 4:1. Dem hart erkämpfen Heimsieg über Riedenburg soll sich für den neuen Tabellenzweiten aus Parsberg gleich der nächste Dreier anschließen. Favorisiert geht die Weber-Elf ins Duell mit Pirkensee-Ponholz. Der ATSV jedoch hat vor der Winterpause kräftig gepunktet und geht die Restrunde positiv gestimmt an. Für eine (kleine) Überraschung ist die Gastmannschaft mit Sicherheit gut.

Beratzhausen
1:3
Beilngries
Hinspiel: 0:1. Vor Saisonbeginn hatte FCB-Trainer Hubert Brigl den Aufstieg als Ziel auserkoren. Seine Mannschaft lieferte bisher ab und geht als Spitzenreiter in die Frühjahresrunde. Erster Gegner ist auswärts der TSV Beratzhausen, der eine schwierige Vorbereitung hinter sich hat, aber motiviert ist, dass es mit dem Ligaerhalt klappt. Mal sehen, ob der Gastgeber zum Jahresauftakt überraschen kann.

Pielenhofen
2:0
SC Sinzing
Hinspiel: 0:3. Nach einem tollen Saisonstart hat die Sinzinger Mannschaft um ihren Spielertrainer Basti Schöppl nachgelassen und ganz oft knapp verloren. Im neuen Jahr soll das Spielglück zurückkommen und die nötigen Punkte zum Ligaverbleib eingesammelt werden. Die Gastgeber ihrerseits möchten auf der positiven Welle aus 2021 weiter reiten – und gleichzeitig Revanche an Sinzing für die Hinspielpleite nehmen.

Ramspau
0:1
Riedenburg
Hinspiel: 3:0. Das Toreschießen war während der bisherigen Saison nicht gerade die Stärke der Riedenburger, für die es nur um den Klassenerhalt geht. Jede Partie ist jetzt wichtig und die kommende allemal, hat Gegner Ramspau doch gleich viele Zähler wie der TV auf dem Konto. Es darf ein rassiges Kampfspiel erwartet werden, bei dem es um den Anschluss ans Tabellenmittelfeld geht.

Aufrufe: 027.3.2022, 19:26 Uhr
Florian WürtheleAutor