Ramspau gab, wie schon im Hinspiel, gegen die Ponholzer den Ton an.
Ramspau gab, wie schon im Hinspiel, gegen die Ponholzer den Ton an. – Foto: Johann Wild

4:3! Ponholz verpasst Derbyrevanche – Beilngries nur Remis

Wintereinbruch sorgt für Chaos und etliche Absagen +++ Ramspau macht‘s nochmal spannend +++ Beilngrieser Nullnummer vs. Pielenhofen

Der Wintereinbruch macht auch um den Fußballkreis Regensburg keinen Bogen herum und sorgt für Spielabbrüche allerorts. Lediglich in Ramspau und Beilngries wurde in der Kreisliga 2 gespielt. Dabei gelang der SpVgg ein furioser 4:3-Derbytriumph über Pirkensee-Ponholz, während sich Pielenhofen-Adlersberg ein torloses Remis bei Tabellenführer Beilngries erkämpfte.

1. FC Beilngries – FC Pielenhofen-Adlersberg 0:0. Tore: Fehlanzeige. In der interessanten ersten Hälfte vergab Wolfsteiner die klarste Tormöglichkeit, als er aus drei Metern Entfernung den Ball übers Tor hob. Nach der zweiten Halbzeit mit wenigen Strafraumszenen trennten sich die Mannschaften leistungsgerecht unentschieden.

SpVgg Ramspau – ATSV Pirkensee-Ponholz 4:3 (2:1). Tore: 0:1 Eigentor Generalov (17.), 1:1 Baumann (20.), 2:1 Ostermayr (24.), 3:1 Hofmann (60.), 4:1 Fritz (65.), 4:2 Eigentor Hofmann (72.), 4:3 Wunderle (89.). Die Führung für den ATSV kam durch einen Pfostenschuss von Pilz, der dann vom Torwart ins Tor sprang. Die Platzherren gaben den Ton an und zogen mit konsequenter Chancenausnutzung auf 4:1 davon, ehe die Gäste durch ein Eigentor nach einem Freistoß und dem Treffer von Wunderle auf 4:3 herankamen.


SC Sinzing
2:1
Breitenbrunn
Hinspiel: 0:1. Dank hoher Effektivität sicherte sich Breitenbrunn die Derbypunkte in Dietfurt. Gegen den Siebtplatzierten aus Sinzing gilt es nachzulegen, um weiter Druck aufs Spitzenduo auszuüben. Die Gastgeber um ihren spielenden Trainer Basti Schöppl sind derweil auf Wiedergutmachung für die Auswärtsschlappe bei Pielenhofen aus. Neun Ligaspiele hat der Aufsteiger schon nicht mehr gewonnen.

TV Hemau
0:0
ASV Undorf
Hinspiel: 0:2 (Nichtantritt Hemau). Erstmals treffen die beiden Mannschaften in der laufenden Saison aufeinander, weil der TVH die Punkte aus dem Hinspiel kampflos abgegeben hatte. Es geht um wichtige Zähler für den Ligaerhalt. Bei einem Dreier könnte Undorf an seinem Gegner tabellarisch vorbeiziehen, was Hemau tunlichst verhindern möchte.

TV Parsberg
2:0
TSV Dietfurt
Hinspiel: 1:1. Dieses brisante Lokalduell wird Parsberg ganz bestimmt nicht auf die leichte Schulter nehmen. So oder so zählen an der heimischen Hatzengrün nur drei Punkte für den zuvor zweimal siegreichen Rangzweiten. Dietfurt forciert eine Woche nach der doch unglücklichen Derbyniederlage gegen Breitenbrunn mehr Spielglück.

Ramspau
4:3
Pirkensee-P
Hinspiel: 5:1. Achtmal nacheinander konnte Ponholz im Derby nicht von Ramspau bezwungen werden; in der Hinrunde drehte die SpVgg den Spieß um und feierte einen Kantersieg. Nun sind die Gäste auf Revanche und gleichzeitig auf den ersten Sieg in 2022 aus. Das auf dem Abstiegs-Relegationsplatz stehende Ramspau stemmt sich dem entgegen, weil es ganz dringend Zählbares braucht.

Beilngries
0:0
Pielenhofen
Hinspiel: 0:2. Die von Robert Huber und Jürgen Schneider gecoachten Pielenhofener waren im bisherigen Saisonverlauf eines von vier Teams, die den Spitzenreiter in die Knie zwingen konnten. Das gibt Mut fürs Duell am Sonntag. Beilngries sollte auf der Hut sein, will das Topspiel gegen den Vierten aber unbedingt gewinnen, um den Platz an der Sonne zu verteidigen.

FC Jura
1:4
Beratzhausen
Hinspiel: 1:4. Allmählich gehen die Kreisliga-Lichter beim FC Jura aus; der Abstieg ist nach der neuerlichen Niederlage in Undorf eigentlich nicht mehr abzuwenden. Die Restsaison möchten die Boys in blue zumindest anständig zu Ende führen. Nichtsdestotrotz ist man gegen Beratzhausen nur Außenreiter und die Gäste visieren drei wichtige Punkte gegen den Abstieg an.

Riedenburg
0:2
Burgweinting
Hinspiel: 0:0. Kann der sich im Aufwind befindliche SV Burgweinting nachlegen? Der Absteiger überzeugte zuletzt mit einer geschlossenen Teamleistung, an die es in Riedenburg anzuknüpfen gilt. Ein Blick auf die Tabelle macht die Brisanz dieser Partie deutlich, denn auch die Hausherren brauchen jeden Punkt! Bei einem Heimsieg könnte der TVR kurz aufatmen.

Aufrufe: 03.4.2022, 19:45 Uhr
Florian WürtheleAutor