2024-07-12T13:30:11.727Z

Allgemeines
– Foto: Andreas Hannig

FC Jesteburg-Bendestorf: Regionalliga-Abstieg und neuer Trainer

Artur Wilk übernimmt nach dem Abstieg aus der Regionalliga Nord die 1. Frauen des FC Jesteburg-Bendestorf

Nach dem Abstieg aus der Regionalliga Nord müssen die 1. Frauen des FC Jesteburg-Bendestorf in der kommenden Saison in der Oberliga antreten. Mit Artur Wilk wurde ein neuer Trainer verpflichtet, der das Team nach dem Abgang von Jan-Marc Bahrenburg übernehmen wird.

Zusätzlicher Absteiger in der Regionalliga Nord

Die 1. Frauen des FC Jesteburg-Bendestorf haben den Klassenerhalt in der Regionalliga Nord aufgrund eines zusätzlichen Absteigers nicht geschafft. Der Abstieg des VfL Wolfsburg II aus der 2. Bundesliga führte zu drei Absteigern in der Regionalliga anstelle der vorgesehenen zwei. Als Drittletzter muss der FC in der kommenden Saison in der Oberliga antreten.

Trainerwechsel an der Seitenlinie

Nach zwei Jahren als Trainer der 1. Frauen verlässt Jan-Marc Bahrenburg den FC Jesteburg-Bendestorf und wechselt zum Herren-Bezirksligisten MTV Hammah in den Kreis Stade. Diese Entscheidung stand bereits in der Winterpause fest. Sein Nachfolger wird Artur Wilk, der zuletzt die Frauen von Union Tornesch in der Oberliga Hamburg trainierte.

Neuer Impuls durch Artur Wilk

Artur Wilk bringt viel Energie und Enthusiasmus in seine neue Aufgabe. Auf Social Media äußerte er sich zu seinem Wechsel wie folgt: „Der wichtigste Impuls war das Team. Ich wollte den nächsten Schritt gehen und traf auf eine Mannschaft, die brutal viel Energie und Qualität hat. Die individuelle Entwicklung der Spielerinnen liegt mir besonders nahe. Ich möchte mit meinem Trainerteam etwas Besonderes schaffen. Dafür bring ich definitiv mein Herz mit und das würde ich versuchen zu übertragen und den Rest werden wir in den nächsten Monaten auf dem Feld spiegeln. Ich kann es kaum abwarten.“

Link-Tipp: Bildergalerien der 1. Frauen aus dieser Regionalliga-Saison hier auf FuPa:

– Foto: Andreas Hannig
– Foto: Andreas Hannig
– Foto: Andreas Hannig
Aufrufe: 024.6.2024, 10:50 Uhr
FuPaAutor