Barleben (in rot) möchte die Abwärtsspirale im Derby stoppen   F: Olaf S.
Barleben (in rot) möchte die Abwärtsspirale im Derby stoppen F: Olaf S.

Barleben will "Ergebniskrise beenden"

Vorschau: Sachsen-Anhalt-Derby in Barleben +++ Sandersdorf unter Flutlicht gegen International Leipzig +++ Halle 96 begrüßt Cottbus II

Auch am 11. Spieltag der Oberliga Süd dürfen sich die Fans auf ein Sachsen-Anhalt-Derby freuen. Nachdem sich in der Vorwoche der VfL Halle 96 durch einen Last-Minute-Treffer gegen den Aufsteiger aus Barleben behaupten konnte, will der Liga-Neuling nun vor eigener Kulisse am Sonntag gegen Askania Bernburg wieder in die Erfolgsspur zurückkehren. Ebenfalls am Sonntag begrüßen die 96er im heimischen "Stadion am Zoo" die Zweitvertretung von Energie Cottbus. Bereits am Freitagabend eröffnet Union Sandersdorf mit dem Heimspiel gegen International Leipzig den Spieltag.

SG Union Sandersdorf - FC International Leipzig (Fr 19:00)

(hier der Vorbericht)


Schiedsrichter: Daniel Bartnitzki (Erfurt)


FSV Barleben - TV Askania Bernburg (So 13:30)

"Es war am letzten Spieltag für uns eine sehr unglückliche Niederlage gegen den VfL. Obwohl Halle mehr Ballbesitz und die reifere Spielanlage besaß, haben wir aus dem Spiel heraus nicht viel zugelassen. Ein Remis wäre sicherlich gerecht gewesen" resümiert FSV-Coach Mario Middendorf die 2:3-Pleite in der Vorwoche. Trotz der dritten Niederlage am Stück zeigte sich sein Team im Vergleich zu den Auftritten gegen die beiden Jenaer Teams in puncto Einstellung und mannschaftlicher Geschlossenheit deutlich verbessert. "Wenn wir es noch schaffen, die individuellen Fehler zu minimieren und mit der gleichen Leidenschaft wie am Sonntag in Halle jetzt gegen Bernburg zu agieren, dann haben wir eine Chance" so Middendorf. Gegen die Askanen, die in der Vorwoche mit 0:3 bei Schott Jena unterlegen waren und bei denen zudem noch Abwehrspieler Baptiste Buntschu mit einem Kreuzbandriss längerfristig fehlen wird, soll die Abwärtsspirale gestoppt werden. "Wir wollen unsere Ergebniskrise beenden und müssen dazu noch mehr investieren, als in den abgelaufenen Spielen. Die Jungs haben unter der Woche mit sehr hoher Intensität trainiert. Es erwartet uns sicherlich ein harter Fight auf schwerem Untergrund" blickt der Übungsleiter auf Sonntag. Dann werden Middendorf auch Christian Loth und René Heckeroth wieder zur Verfügung stehen, die gegen Halle verletzungsbedingt ausgewechselt werden mussten. Auch Denny Piele kehrt nach abgesessener Rot-Sperre wieder in den Kader zurück.

Schiedsrichter: Andy Stolz (Pritzwalker)


Die weiteren Partien des Wochenendes:

Bischofswerdaer FV - SV Schott Jena (Sa 13:30)

Schiedsrichter: Christoph Beblik (Fort. Pankow)

FC Carl Zeiss Jena II - SSV Markranstädt (Sa 13:30)

Schiedsrichter: Helmut Husmann (Schöneberg)

1. FC Lokomotive Leipzig - FC Eisenach (So 13:30)

Schiedsrichter: Felix-Benjamin Schwermer (TuSMagdeburg)

VfL Halle 1896 - Energie Cottbus II (So 13:30)

Schiedsrichter: Jan Kanzler (FC Eisenach)

FC Rot-Weiß Erfurt II - FC Einheit Rudolstadt (So 13:30)

Schiedsrichter: Marek Nixdorf (Dyn. Dresden)

VFC Plauen - BSG Wismut Gera (So 13:30)

Schiedsrichter: Tim Kohnert (Ballenstedt)


Aufrufe: 6.11.2015, 11:30 Uhr
Robert KeglerAutor

Verlinkte Inhalte