Stefan Lex (31) spielte von 2014 bis 2018 beim FC Ingolstadt und stieg mit den Schanzern in die 1. Bundesliga auf. Seit 2018 stürmt er für den TSV 1860 München.
Stefan Lex (31) spielte von 2014 bis 2018 beim FC Ingolstadt und stieg mit den Schanzern in die 1. Bundesliga auf. Seit 2018 stürmt er für den TSV 1860 München. – Foto: imago

Stefan Lex: „Der Ingolstädter Aufstieg kann mich natürlich nicht freuen“

THEMA DES TAGES

Stefan Lex freut sich nicht über den Aufstieg seines Ex-Klubs FC Ingolstadt in die 2. Liga. Lieber wäre er mit seinem Herzensverein TSV 1860 München selber aufgestiegen.

München - „Der Ingolstädter Aufstieg kann mich natürlich nicht freuen, weil wir gern selber die Relegation gespielt hätten. Meiner Meinung nach hätten wir an dieser Stelle stehen sollen. Leider haben wir das nicht geschafft. Ich habe mir die beiden Spiele auch nicht angesehen, weil ich im Urlaub bin, unser Saisonfinale sehr emotional war und ich jetzt etwas Abstand haben wollte.

Ein Gruß an die Leute in Ingolstadt, die ich dort noch aus meiner Zeit kenne. Sie haben sich das verdient, sie haben jetzt drei Jahre Relegation gespielt, das war hart genug. Aber freuen tut’s mich nicht.“

(Dieter Priglmeir)

Aufrufe: 01.6.2021, 07:03 Uhr
Dieter PriglmeirAutor

Verlinkte Inhalte