Abschied im Sommer: Michael Heinloth verlässt die Schanzer

Restart, Englische Wochen, die berüchtigte 96. Relegations-Minute, Aufstieg, Abstieg, Interims-Kapitän – im Sommer enden für Michael Heinloth drei bewegende Jahre beim FC Ingolstadt 04. Der Rechtsverteidiger wird seinen im Juni 2022 auslaufenden Kontrakt bei den Donaustädtern nicht verlängern. Darauf verständigten sich der gebürtige Allersberger sowie die sportliche Leitung der Schwarz-Roten.

„Auch, wenn es wirklich sehr schade ist – ich werde den FC Ingolstadt 04 zum Saisonende verlassen. Aber solange ich das Schanzer Wappen auf der Brust trage, werde ich selbstverständlich im letzten Saisonspiel alles für den Verein und das gesamte Umfeld geben. Einmal Schanzer, immer Schanzer!“, so der 30-Jährige.

Der für seinen Fleiß und seine Flankenläufe bekannte Mittelfranke wechselte im Sommer 2019 vom polnischen Erstligisten Zaglebie Sosnowiec nach Ingolstadt. In 85 Einsätzen für die Donaustädter, davon 24 in Liga Zwei, gelangen dem gelernten Defensivspieler neun Assists.

„Mit Michael Heinloth verlässt uns ein verdienter Spieler, der sich in jedem Spiel stets in den Dienst unserer Mannschaft gestellt hat. Wir wünschen Michael und seiner Familie alles erdenklich Gute für die persönliche sowie sportliche Zukunft und bedanken uns im Namen der Schanzer für seinen Einsatz in den vergangenen drei Jahren“, erklärt Sportdirektor Malte Metzelder.

In seiner Zeit bei den Schwarz-Roten wird der beim 1. FC Nürnberg ausgebildete Heinloth durch seine Bodenständigkeit und seinen Einsatz in bester Erinnerung bleiben. Von Herzen alles Gute, ‚Heini‘!

Aufrufe: 013.5.2022, 17:24 Uhr
PressemitteilungAutor